Ausgabe
12
2011


Umsteigen

Fahren statt heizen

343 Erdgasfahrzeuge umfasst allein die Flotte der Wien Energie, Gasnetz. Ein Großteil stammt aus dem Hause Fiat, das mit Dobló, Panda und Co. die ideale Fuhrparkbasis für die unterschiedlichsten Außendiensteinsätze bietet.

Erdgas ist längst nicht nur als sauberer Energieträger für Heizen und Warmwasserbereitung vielen Österreichern willkommen. Erdgasfahrzeuge, man spricht auch von sogenannten CNG(Compressed Natural Gas)-Fahrzeugen, können vor allem im Flottenbetrieb einerseits die Umwelt entlasten, andererseits auch die Treibstoffkosten erheblich senken. Ein wesentlicher Grund dafür ist der geringe Mehrpreis gegenüber einem herkömmlichen Benziner von 1.000 Euro. Dadurch liegt die Amortisationszeit bei nur 20-bis 30.000 Kilometern. Das Geheimnis der Effektivität von Erdgas ist seine höhere Energiedichte gegenüberBenzin. 1 Kubikmeter Erdgas hat ein Gewicht von 0,6 Kilogramm, dies entspricht etwa 1,5 Liter Benzin. 12 Kilogramm Erdgas reichen daher für circa 200 Kilometer.

20 Prozent weniger Kosten, 80 Prozent weniger CO 2

Ing. Franz Papousek, Infrastrukturmanager bei Wien Energie, Gasnetz und damit auch Fuhrpark-Verantwortlicher, im Gespräch mit FLOTTE&Wirtschaft: "Bei Treibstoffkosten von insgesamt rund 450.000 Euro kommen wir auf eine Ersparnis von 20 Prozent, also 99.000 Euro." Hinzu kommt noch eine CO 2 -Reduktion von sogar 80 Prozent gegenüber dem Betrieb mit Benzin. Ein Grund, warum die Wien Energie bereits seit 1999 Erdgasfahrzeuge einsetzt -damals allerdings noch in geringer Zahl.

Bereits zum zweiten Mal ging der italienische Hersteller Fiat als Bestbieter aus einer Ausschreibung hervor. Vor allem der Dobló in der Version als Stadtlieferwagen eigne sich, so Papousek, ideal als Service-Fahrzeug für den Außendienst. Die Reichweite liegt bei rund 250 Kilometern. Tanken ist im Großraum Wien problemlos möglich. Neben der Haustankstelle stehen in der Bundeshauptstadt und im Umland 19 Tankstellen zur Verfügung. Dies bedeutet, dass die nächste Tankmöglichkeit jeweils nur 8 Minuten entfernt liegt. "Wir bezahlen an der Haustankstelle den gleichen Preis wie bei Markentankstellen, derzeit also rund 1 Euro pro Kilogramm."

Förderung und NoVA-Bonus

Der Kauf eines Erdgasautos wird mit bis zu 1.000 Euroöffentlich gefördert. Darüber hinaus besteht ein NoVA-Bonus von 500 Euro pro Fahrzeug.

Engpässe in der Erdgasversorgung sind in Österreich nicht zu befürchten. Neben langfristigen Lieferverträgen bestehen umfassende Lagerstätten. So verfügt Österreich mit einer Lagerkapazität von 50 Prozent des jährlichen Landesverbrauchs über die größten Reserven innerhalb der EU. (MEF)











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple