Ausgabe
02
2012


Aufsteigen

Servicearbeit nach Maß

Wer mit dem Auto sein Geld verdient, hat auch bei Reparatur und Wartung besondere Ansprüche. Wie gehen die einzelnen Automarken damit um?

Exakt 8.630 Kilometer haben Herr und FrauÖsterreicher im Jahr 2010 per Auto zurückgelegt, erhob kürzlich das Umweltbundesamt. Ein Durchschnittswert, der natürlich statistisch verzerrt ist: Firmenwagennutzer legen viel weitere Strecken zurück. Gerade für diese Kundengruppe sind die reinen Anschaffungskosten immer weniger von Bedeutung, weiß Florian Weiss, Fleet Manager von Ford: "Vielmehr entscheidet das für die jeweiligen Bedürfnisse beste und flexibelste Mobilitätskonzept über die gesamte Fahrzeuglaufzeit." Als einer der führenden Marken im Fuhrparkbereich (der Anteil gewerblicher Kunden liegt seit langem über 50 Prozent) bietet Ford ein 22 Betriebe umfassendes Schwerpunkthändlernetz an. Auch viele "normale" Werkstätten punkten mit Ersatzteilrabatten, reduzierten Stundensätzen und individuellen Zahlungszielen. "Zahlreiche Großkunden genießen einen kostenlosen Leihwagen oder ein kostenloses Hol-und Bringservice", sagt Weiss, der darüber hinaus auf eine Kooperation mit dem Autovermieter Hertz verweist: "Dadurch können Flottenkunden Fahrzeuge zu Sonderkonditionen anmieten."

Kreativ und individuell

Aus einer Fülle kreativer Ideen schöpft Mag. Peter Kubesch, B2B-Direktor von Peugeot: Die Palette reicht von "Peugeot Connect Fleet", einem Internetwerkzeug zur Fahrzeugverwaltung, bis hin zur Flottenoptimierung durch das "Peugeot Eco Consulting". Im reinen Servicebereich können Firmenkunden aus drei Paketen mit unterschiedlichen Leistungsumfängen wählen. Bei der Rechnungsabwicklung ist die Löwenmarke flexibel: "In der Regel erfolgt eine Direktverrechnung mit der Versicherung oder dem Fuhrparkmanager, aber es besteht auch die Möglichkeit von individuellen Lösungen", so Kubesch. Die jüngste Innovation ist ein Hol-und Bringservice für Firmenkunden, den es ab Ende Februar in allen größeren Städten geben wird.

"Individualität und Kreativität" betont Christian Waldhäusl, der für das Flottengeschäft von Toyota zuständig ist: Je nach Wunsch erstelle man Konzepte für die Ersatzmobilität während Aufenthalten in den 161 Toyota-und zehn Lexus-Reparaturbetrieben. Schätzen würden die Kunden die jederzeit online abrufbare Dokumentation der Servicedaten. "Unsere Modelle mit "Hybrid Synergie Drive" sind übrigens besonders kostengünstig betreffend Service und Reparatur", ergänzt Waldhäusl.

Auf einer Rechnung

"Auch für kleine Flotten ab drei Fahrzeugen bietet Mazda attraktive und individuelle Fuhrparkangebote", unterstreicht Flottenentwicklungsmanager Andreas Skodak. Die "3+2 Neuwagengarantie" der Marke, mit ihrem Deckungsschutz über fünf Jahre beziehungsweise 150 Kilometer, sei für Vielfahrer besonders attraktiv. Darüber hinaus kündigt Skodak an, dass ab März direkt beim Mazda-Händler Servicepakete, Versicherungsprämien und sogar die Spritabrechnungen in das Kfz-Leasing integriert werden können.

Bei Renault sind kombinierte Leasing-und Wartungsverträge mit identischer Laufzeit seit längerem populär, berichtet Pressesprecherin Dorit Haider: "Ein derartiger Vertrag beinhaltet eine Verlängerung der Werksgarantie sowie sämtliche Servicearbeiten und Verschleißreparaturen laut den Wartungsvorgaben."

Auch Johann Egger, Kundendienstleiter von Mercedes-Benz, registriert reges Interesse an Paketlösungen: "Es gibt für Pkw und Transporter je nach Baureihe unterschiedliche Serviceraten."

Alte und neue Anbieter

Nicht jedes Unternehmen nützt nagelneue Fahrzeuge: Das wissen VW und Audi und bieten daher diverse Wartungspakete für Fahrzeuge über 6 Jahren an. "Aktuell bringt beispielsweise ein Sparpaket auf Bremsenreparaturen einen Kundenvorteil von zirka 25 Prozent", sagt Thomas Beran, Leiter Servicemarketing und Vertrieb. Mehr zumnoch umfangreicheren Paket "8 Plus" erfahren Sie im Artikel nebenan! Opel gewährt keine eigenen Reparatur-und Wartungspakete für Firmenkunden, sehr wohl aber spezielle Konditionen bei den Teilepreisen. "Diese können bei allen 211 Opel-Standorten in Anspruch genommen werden", erklärt Konrad Pristernik, Direktor Technik und Service. Darüber hinaus gibt es in Österreich 22 Flottenzentren, die sich in Verkauf und Service auf besondere Bedürfnisse von Fuhrparkkunden spezialisieren.

Während Opel im Flottenbereich längst etabliert ist, zählt Hyundai zu den neuesten Anbietern. Doch die Pläne der Koreaner sind ambitioniert: "Momentan arbeiten wir intensiv an der Erstellung von Paketen für Firmenkunden", sagt Flottenchef Georg Kutschera. Zwölf von insgesamt 139 Hyundai-Partnern fungieren bereits als spezialisierte "Business Center", acht weitere sollen folgen.

Service zum Fixpreis

Volkswagen bietet im Rahmen der Aktion 8plus ab sofort Service zum Fixpreis auch für Nutzfahrzeugmodelle. Volkswagen 8plus bedeutet fixe Preise bei Reparatur und Service für alle Volkswagen Modelle mit einem Alter von 8 Jahren und mehr. Angeboten wird diese zeitwertgemäße Reparaturmöglichkeit inklusive Arbeit bei allen 276 Volkswagen Service-Betrieben in Österreich. Die Bandbreite der Volkswagen 8plus Fixpreispakete reicht von Bremsscheiben, Bremsbelägen, Lenkungsteilen, Stoßdämpfern, Fahrwerksfedern, Nachschalldämpfer und Batterien sowie Zahnriemen, Radlagern, Kühlmittelpumpen, Kraftstoff-, Luft-und Pollenfilter bis hin zum Inspektionsservice. Die Aktion ist vorallem für Betreiber älterer VW-Nutzfahrzeuge interessant, da neben Caddy, Multivan, California und Transporter auch ein in die Jahre gekommener LT innerhalb von 8plus kostengünstig instandgehalten werden kann. Neben Haltern von VW-Nutzfahrzeugen können darüber hinaus auch Fahrer von Golf V-Modellen ab sofort das 8plus Service in Anspruch nehmen. Beim Golf V mit Baujahr 2004 gibt es beispielsweise jetzt den Wechsel der Bremsflüssigkeit inklusive Material bereits um 40,90 Euro, den Austausch der Bremsklötze vorne ab 113,30 Euro und den Ersatz der Bremsklötze sowie Bremsscheiben vorne ab234 Euro, jeweils inklusive Einbau. Die Preise verstehen sich dabei als unverbindliche, nicht kartellierte Richtpreise.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple