Feb
05
2019


Auto

Schick gemacht

Stärkere und saubere Motoren sowie ein sanftes Facelifting innen und außen: So buhlt der neue Renault Kadjar ab sofort im weiter boomenden SUV-Segment um Kunden.

Kompakte SUV sind das Fahrzeugsegment der Stunde. Es gibt praktisch keinen Autohersteller mehr, der nicht ein entsprechendes Modell im Angebot hat. Renault ist mit dem Kadjar seit 2015 auf dem Markt, jetzt wurde der technische Bruder des Nissan Qashqai überarbeitet. Am Exterieur sind die Neuerungen klein aber fein. So ist der Kühlergrill etwas breiter ausgefallen und die Tagfahrlichtgrafik ist neu in der Renault-typischen C-Form gehalten. Am Heck gibt es nun Voll-LED-Leuchten und einen neu gezeichneten Unterfahrschutz. Außerdem sind neue Farben und Räder im Programm. Auch innen gibt es dezente Änderungen. Das Bedienungselement, die Mittel-
konsole mit Touchscreen und Klimasteuerung, wurde ergonomisch verbessert, das Display hat mehr Leuchtkraft.

 

Voll vernetzt

Außerdem lassen sich nun Smartphones per Apple Car Play und Android Auto im Multimediasystem integrieren. Neu sind auch die Sitze, sie sind noch komfortabler und bieten dank optimierter Polster besseren Seitenhalt. An den Vordersitzen lässt sich die Oberschenkelauflage verlängern, das freut langbeinige Fahrer und Beifahrer. Mit 472 bis 1.478 Litern ist das Kofferraumvolumen gleich geblieben. Neuerdings kann man die Fondsitze per Fernbedienung im Kofferraum vorklappen, dank umklappbarer Beifahrersitzlehne lassen sich nun auch überlange Gegenstände transportieren.

 

Neue Motoren

Die Motorenpalette wurde komplett erneuert. Die TCe-Benziner verfügen nun über 1,3 statt 1,2 Liter Hubraum, die Leistung beträgt 140 und 160 PS. Durch den Gewinn an Hubraum ist das Drehmoment um gut 25 Prozent angestiegen. Mehr Durchzugskraft und Laufruhe sind die positiven Folgen, wie wir bei ersten Testfahrten erfahren konnten. TCe 140 sowie TCe 160 sind sowohl mit 6-Gang-Handschaltung als auch mit 7-Gang-Doppelkupplungs­geriebe und ausschließlich mit Front­antrieb erhältlich. Die Diesel heißen nun Blue dCi und wurden ebenfalls punkto Leistung und Drehmoment optimiert. Der Basisdiesel leistet 115 statt 110 PS und soll nur 4,3 l/100 km gemäß WLTP-Standard verbrauchen. Der stärkere Diesel, der Blue dCi 150, ersetzt den bisherigen dCi 130 und hat 1,8 statt 1,6 Liter Hubraum. Beide Selbstzünder verfügen über einen SCR-Kat und werden ausschließlich manuell per 6-Gang-Getriebe geschaltet. Der Top-Diesel ist übrigens das einzige Aggregat, das sich auch mit 4x4 bestellen lässt, die Auslieferung erfolgt ab dem Frühsommer. Der ­Allradantrieb wurde ebenfalls verbessert, es stehen drei Modi - 2WD, Auto und Lock - zur Verfügung. Für die Fronttriebler gibt es optional das Extended Grip System, das die ­Traktion an den Vorderrädern optimiert und so das Anfahren auf ­rutschigen Straßen verbessert. Der ­upgedatete Renault Kadjar ist ab sofort im Handel, die Preisliste startet mit dem 140-PS-Benziner in Life-Ausstattung bei 22.890 Euro, der 115 PS dCi ist das einzige Modell unter einem CO2-Ausstoß von 121 Gramm pro Kilometer. •

 











Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2019 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple