Ausgabe
01
2019


Service

Diese Messe lebt -und wie!

Mit fast 24.000 Besuchern war die 30. AutoZum ein wichtiges Branchenevent: Die Veranstalter versuchen, auch einige verloren gegangene Aussteller 2021 wieder in die Messe zu holen.

Viel wurde in den Wochen und Monaten vor der Jubiläumsmesse gerätselt: Wie wird sich die Absenz einiger wichtiger Aussteller auf die Zahl der Besucher auswirken? Hat eine Fachmesse in Zeiten der Digitalisierung überhaupt noch eine Daseinsberechtigung? Doch all jene, die den schleichenden Niedergang (oder gar das Ende) einer derartigen Veranstaltung prophezeit haben, wurden zwischen 16. und 19. Jänner eines Besseren belehrt.

Denn Tag für Tag waren die Salzburger Messehallen gut gefüllt: Das Gros der Geschäftsführer und anderer Entscheidungsträger kam am Mittwoch und Donnerstag, während der Freitag und der Samstag traditionell eher den "Schraubern" gehörte.

Veranstaltungen zogen viele Besucher an Insgesamt 272 Aussteller wurden gezählt: Traditionell waren Autoteile, Werkstatt- und Tankstellenausrüstung, Fahrzeugwäsche, Zubehör und Tuning die Hauptthemen der Messe. Mit den 23.747 Fachbesuchern, die letztlich gezählt wurden, war B2B-Messen-Direktor Dietmar Eiden zufrieden: "Leider haben die Besucher den einen oder anderenKey player vermisst", sagte Eiden nach der Messe und versprach: "Wir werden alles daran setzen, diese Lücke das nächste Mal wieder zu schließen." Doch zurück zur Messe im Jänner: Äußerst positiv war dieses Mal auch das Begleitprogramm der Messe. Herauszustreichen ist dabei vor allem der Kongress "Vernetzte Mobilität"(siehe Gastkommentar rechts), der im Besonderen mit einer hohen Qualität der Referenten überzeugte.

Zukunft des Handels Gut angekommen ist aber auch das "A&W-Forum" in der Halle 10, wo unter anderemüber die "Zukunft des Handels: digital und analog" sowie über die "Zukunftschancen der Werkstätten" diskutiert wurde. Die Reihen waren stets dicht besetzt. Das galt auch für die Verleihung der "Werkstätte des Vertrauens", für den "Schadentag", der gemeinsam mit der Berufsgruppe der Karosseriebautechniker veranstaltet wurde, und für den "Reifentag".

Übrigens -für alle Fans langfristiger Terminplanung: Die nächste "AutoZum" wird vom 20. bis zum 23. Jänner 2021 abgehalten.

Der Freitag und Samstag gehörte auch heuer wieder den "Schraubern".











Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2019 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple