Jan
16
2019


News

Fuhrparkmanagement-Umfrage: Terno Schwab (Alphabet Austria)

Terno Schwab, Geschäftsführer Alphabet Austria, in der großen FLOTTE -Umfrage.

Welche Herausforderungen beschäftigen die Fuhrparkverantwortlichen aus Ihrer Sicht aktuell am meisten?

Terno Schwab: Die CO2-Werte steigen aufgrund der WLTP-Umstellung, weshalb Flottenverantwortliche vor einigen Herausforderungen stehen. Sie müssen etwa immer wieder die Car Policy entsprechend anpassen, da die Fahrzeuge aufgrund einer etwaigen Erhöhung der NoVA nicht nur für viele Unternehmen teurer werden, sondern darüber hinaus – im Zuge der Versteuerung des Privatanteils – auch für den Fahrzeugnutzer. Bei Bedarf unterstützen wir bei der Überarbeitung der Dienstwagenregelung, wobei es hier ganz verschiedene Ansätze gibt. Immer öfter steht hinter der Reduktion des CO2-Ausstoßes auch die Anwendung von neuen Mobilitätskonzepten.


Wie entwickelt sich das Full-Service-­Leasing in Ihrem Unternehmen und wie groß ist das Potenzial noch?

Das Full-Service-Leasing steht bei Alphabet nach wie vor klar im Fokus. Wir haben im laufenden Jahr auch deutlich mehr Neugeschäft mit Full-Service abgeschlossen als in den vergangenen Jahren. Der Grund dafür ist, dass wir dem Kunden letztendlich eine Flatrate für Wartung, Reparatur und Reifen bieten und ihm neben den attraktiven Preisen auch das Preisrisiko abnehmen, was Full-Service natürlich für viele sehr interessant macht.


Wie stark hat sich die Nach­frage nach E-Autos entwickelt und womit rechnen Sie 2019?
Die Nachfrage nach E-Autos hat sich gegenüber 2017 etwas gesteigert, der Anteil im Portfolio liegt knapp unter zehn Prozent. Rechnet man die Hybriden dazu, sind es über zehn Prozent. Gemeinsam mit Digital Energy Solutions beraten wir bei der Wahl der passenden Ladeinfrastruktur und bei Fragen zum Energiemanagement. Dazu gehören intelligente Abrechnungslösungen fürs Laden am Firmenstandort, an öffentlichen Ladestationen und beim Mitarbeiter zu Hause wie die Einbindung erneuerbarer Energien und Maßnahmen zum Lastspitzenausgleich.


Welche Mobilitätslösungen bieten Sie in Kombination mit oder als Ersatz zum klassischen Firmenauto an?
Mit AlphaCity, dem ersten Corporate Carsharing auf Leasing-Basis, erhalten Mitarbeiter ohne Dienstwagenberechtigung Zugang zu Premium-Fahrzeugen. Das Mietangebot AlphaRent, mit Lang- oder Kurzzeitmieten, dient als flexible Ergänzung zum Leasing. Zudem bieten wir selektiv „Junge Gebrauchte“ als Firmenauto an. Für den Kunden bedeutet dies eine niedrige Belastung und für den Fahrer eine deutliche niedrige Besteuerung, da die Grundlage für den Sachbezug der Transaktionspreis ist. 

Facts
Alphabet Austria fungiert seit 2013 als separat aufgestelltes Dienstleistungsunternehmen im rein gewerblichen B2B-Fuhrparkmanagement für Flotten ab fünf Fahrzeugen. In Österreich werden 8.000 Pkw und Nfz verwaltet, weltweit sind es 650.000 Fahrzeuge.










Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2019 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple