Jul
26
2018


Auto

Mehr Klasse als Mittel

Stil zeigen am Firmenparkplatz geht jetzt auch eine Klasse günstiger als mit dem V90. Volvo bringt die gelungene Neuauflage des V60 - samt zwei Hybridvarianten - nach Österreich.

Volles Programm finden Fuhrparkverantwortliche beim neuen Volvo V60. Während die kommende Limousine S60 keine Diesel motoren mehr im Programm führen wird, sind beim Kombi zum Marktstart die Varianten D3 (150 PS, ab 42.185 Euro) und D4 (190 PS) jeweils als Handschalter und mit Geartronic erhältlich. Ende des Jahres folgen die Allradvarianten der Selbstzünder. Bereits gefahren sind wir ein ganz anderes Kaliber: den T6 AWD (ab 55.500 Euro). Er bietet mit 310 PS zwar nicht so viel Leistung wie die ab November startenden Plug-in-Hybride namens Twin Engine - T6 mit 340 bzw. T8 mit 390 PS -gibt aber einen guten Eindruck, warum bei der Präsentation so oft die Dynamik des neuen Modells unterstrichen wurde.



Ein großer Sprung im Vergleich zum Vorgänger

Es ist tatsächlich ein starkes Design geworden. Wo der V90 bereits schön war, ist der V60 nun hinreißend. Da die Heckscheibe aufrechter steht, ist der Praxisnutzen jedoch groß: Bei voller Passagieranzahl passen im größeren Modell gerade einmal 30 Liter mehr Gepäck in den Kofferraum; 162 Liter sind es, wenn die Sitze umgeklappt werden. Stichwort Dynamik: Da geht was voran, wenn man mit dem Fahrprofilschalter Sport auswählt. Schub ist da, trotzdem richtet sich Volvo nicht an die Kurvenhetzer. Dafür ist teilautonomes Fahren bis 130 km/h möglich, wenn man das sinnvolle Intellisafe-Pro-Paket in derListe der Optionen auswählt. Das Licht-Paket mit den Voll-LED-Scheinwerfern sollte ebenso an Bord sein. Wenn wir jetzt noch das Business-Paket Pro erwähnen, das Navi, Smartphone-Integration  und mehr bietet, wird klar: Selbst die Momentum- und Inscription-Modelle kann man in höhere Preisdimensionen bringen. Mit dem neun Zoll großen Infotainment-Touchscreen konnten wir uns übrigens nicht so recht anfreunden.



Benziner folgt 2019

Soll der Fuhrpark günstiger durch den V60 aufgefrischt werden, muss man sich den Spätherbst vormerken. Da kommen die Basisversionen auf den Markt. Sind Diesel und hochmotorisierte Hybride kein Thema, besteht auch die Möglichkeit, bis Ende April 2019 zu warten, wenn der 190 PS starke Benziner T4 gelauncht wird.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple