Jul
11
2018


Auto

Ringkampf in der Luxusklasse

Der ewige Dreikampf in der Luxusklasse geht in die nächste Runde. Audi steigt mit dem neuen A8 in den Ring, wo es um technische Finessen, aber auch jede Menge Emotion geht.

Als Audi mit dem V8 im Jahr 1988 erstmals in der Luxusklasse antrat, waren die S-Klasse von Mercedes und der 7er von BMW dort längst etabliert. Entsprechend zäh gestaltete sich der Start, was auch an den ausgerufenen Preisen lag, die sich -aufgrund der deutlich umfangreicheren Serienausstattung -über den Basismodellen von BMW und Mercedes bewegten. Die Ingolstädter -getrieben vom damaligen Vorstandsvorsitzenden Ferdinand Piëch -ließen aber nicht locker und brachten einige Jahre später den A8, der sich dann schnell zum ernsthaften Konkurrenten entwickelte. Mittlerweile begegnen sich die drei Limousinen auf Augenhöhe, die stärksten Verkaufszahlen im Kalenderjahr fährt traditionell jene Marke ein, die ein neuesModell auf den Markt bringt, aktuell ist das Audi.



Eine ganze Armee an Assistenzsystemen

Um dem Werbeslogan "Vorsprung durch Technik" - derübrigens bereits 1971 ins Leben gerufen wurde -gerecht zu werden, hat Audi dem Flaggschiff natürlich gleich mehrere Highlights mit auf den Weg gegeben. Bis zu 41 (!) Assistenzsysteme wachen über die Fahrt und greifen mehrstufig ein, wenn"s brenzlig wird. Ein Beispiel: Das Aktivfahrwerk hebt sichbei einem drohenden Seitencrash bis zu acht Zentimetern an und leitet den Aufprall damit nicht an die Türen, sondern an den Seitenschweller, der deutlich stabiler ist. Laut Audi soll die Belastung der Passagiere dadurch bis zu 50 Prozent sinken. Die Assistenten aufzuzählen, würde den Rahmen deutlich sprengen, klar ist aber, dass der neue A8 aus technischer Sicht schon in vielen Bereichen bereit für das autonome Fahren ist, rechtlich sieht es freilich noch anders aus.



Toller Praxisverbrauch

Der Dreiliter-Turbodiesel stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass der Selbstzünder absolut noch Zukunft hat. Unser Praxisverbrauch lag bei nahezu unglaublichen 6,5 Litern auf 100 Kilometern. Wohlgemerkt reden wir hier von einer Limousine der Luxusklasse mit Allradantrieb und 286 PS, die bei Bedarf in 5,9 Sekunden Tempo 100 erreicht. Das Fahrgefühl ist ganz dem Komfort verschrieben, wer es flotter angeht, findet im Aktivfahrwerk einen kongenialen Partner. Nicht ganz so ideal ist die Materialwahl im Innenraum. Qualitativ über alle Zweifel erhaben, sind die zahlreichen Hochglanzoberflächen leider sehr schmutzempfindlich. Last but not least der Preis: 102.274,81 Euro ruft Audi auf, im Testauto waren Extras für weitere 58.000 Euro verbaut.


(Stefan Schmudermaier)








Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple