Ausgabe
05
2018


Umwelt

Mit dem Strom reisen

DieÖBB bauen in den nächsten Monaten 60 neue Stromtankstellen. 47 davon werden von Smatrics an Bahnhöfen in ganz Österreich errichtet und betrieben.

Mit Elektromobilität kennen sich Smatrics und die ÖBB gleichermaßen aus. Nun errichten die beiden Unternehmen mehrere Dutzend neue E-Auto-Ladestationen an Bahnhöfen in ganz Österreich. Mit von der Partie ist auch die Energie Steiermark, die den Zuschlag für zehn neue Stationen erhielt. "Wir kommen dem Ziel, einnahtlos umweltfreundliches Reiseerlebnis von Haustür zu Haustür anbieten zu können, deutlich näher" freut sich Silvia Angelo, Vorstandsdirektorin der ÖBB Infrastruktur AG. "Unsere Bemühungen um den Bau dringend notwendiger Infrastruktur für die elektrische Mobilität bringen nun einen großen Fortschritt, von dem alle heutigen und künftigen Nutzer von Elektrofahrzeugen in Österreich profitieren werden", so die ÖBB-Managerin.

Smatrics als starker Partner für die ÖBB

Den Zuschlag für die Ausstattung und den Betrieb von 47 Standorten bekam Smatrics, der größte und wohl bekannteste Gesamtanbieter für Ladelösungen in Österreich. Das Unternehmen übernimmt von der Planung bis zum laufenden Betrieb sämtliche Agenden rund um die Stromtankstellen. Im Auftrag der ÖBB wird derE-Mobilitäts-Dienstleister sowohl die Errichtung, den Betrieb, die Wartung als auch die Tarifierung und die Abrechnung durchführen.

Wichtiger Bestandteil der Ausschreibung seitens derÖBB war die gegenseitige Anerkennung der Ladekarten aller großen österreichischen Anbieter an den ÖBB-Ladestationen. So wird es in Zukunft möglich sein, mit einer Ladekarte der ÖBB in allen großen Netzen ein E-Auto zu laden. "Als E-Mobilitätsdienstleister demonstrieren wir unser Know-how imBetrieb von maßgeschneiderten Ladenetzen für Dritte. Smatrics kann hier alle Erfahrungen aus dem Aufbau des eigenen Ladenetzes einbringen und von der Planung über die Errichtung bis zum laufenden Betrieb und der individuellen Abrechnung sämtliche Aufgaben übernehmen. Wir freuen uns, dieses renommierte und wegweisende Projekt gemeinsam mit den ÖBB umzusetzen", so Dr. Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von Smatrics.

Weitere Ladepunkte

Um den Kunden derÖBB auch abseits der vom Ausbauplan betroffenen Bahnhöfen weitere Lademöglichkeiten zur Verfügung zu stellen, wurde mit der Energie Steiermark vereinbart, dass zehn zusätzliche Stromtankstellen in den kommenden Monaten in der Steiermark errichtet werden können. Der Baustart dafür wird bereitsim Sommer erfolgen. "Die gezielte Verknüpfung der Elektromobilität auf Schiene und Straße ist ein wesentlicher Fokus unserer Arbeit, die entsprechende Aufrüstung der Passagierknotenpunkte in der Steiermark ein wesentlicher Erfolgsfaktor in Sachen CO2-freier Mobilität", so die Vorstände der Energie Steiermark, Christian Purrer und Martin Graf.

Hohenems bis Wr. Neustadt

Unter anderem werden in Kürze Ladestationen in Gleisdorf, Korneuburg, Mödling, Stockerau, Hohenems, Wr. Neustadt, Steyr, Tullnerfeld, Mürzzuschlag, Schladming, St. Michael, Kapfenberg und Hartberg gebaut werden. Die restlichen PR-Standorte befinden sich derzeit im Genehmigungsprozess und werden im Laufe des Jahres 2018 bekanntgegeben.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple