Ausgabe
05
2018


Auto

Gleiten und Hetzen

Den Audi S5 als Wolf im Schafspelz zu bezeichnen, wäre wohl übertrieben. Dennoch vereint er gekonnt eine nobel-zurückhaltende Ausstrahlung mit dem Temperament einer Tarantel.

Ob es an dem dunklen Blau oder den edlen, abgesteppten Sitzen liegt, das lässt sich schwer sagen. Fakt ist, unser Testwagen wirkt mehr wie ein edler Gran Tourismo denn ein reinrassiger Sportwagen. Doch da ist dann noch dieses S5-Badge, das den Zweitürer als bösen Buben identifiziert. Doch das ist er nur, wenn sein Fahrer das auch möchte, denn Gleiten liegt dem Ingolstädter ebenso gut wie Hetzen. Spätestens beim Druck auf den Startknopf wird deutlich, dass die vierflutige Auspuffanlage am Heck mehr als optische Show ist. Ein dumpfes Grollen macht sich breit, breit wird auch der Grinser des Fahrers. Erst recht, wenn der Klappenauspuff auf Knopfdruck zum Leben erweckt wird. Nur gut, dass man sich sein Lieblings-Setup selbst mixen kann, sprich das Fahrwerk komfortabel, den Motor ebenso, den Sound dafür auf "Sport".

Die Leichtigkeit des Seins

Grundsätzlich gilt, egal in welcher Einstellung, der Dreiliter-Sechszylinder-Benziner hat immer genügend Power in der Hinterhand. Auch kein Wunder bei stolzen 354 PS unter der Haube und einem Drehmoment von 500 Newtonmetern. Wenn es denn sein muss, zeigen die virtuelle Tachonadel und das Head-up-Displaynach nur 4,7 Sekunden 100 km/h an, Schluss wäre erst bei Tempo 250. Theoretisch natürlich. Besonders beeindruckend ist die Leichtigkeit, die der S5 vermittelt, was natürlich am Motor, aber auch an der Abstimmung von Lenkung, Fahrwerk und Allradantrieb liegt. Das Achtgang- Automatikgetriebe sortiert die Gänge blitzschnell, der Auspuff untermalt das Schauspiel akustisch. Unser Testverbrauch hat sich bei knapp zehn Litern eingependelt, in Anbetracht der Leistung geht das durchaus in Ordnung.

Hoher Komfort, hoher Preis

Der Komfort der Passagiere ist dennochüber alle Zweifel erhaben, erst recht, wo Fahrer und Beifahrer optional sogar Massagen genießen dürfen. Die Verarbeitung ist auf sehr hohem Niveau, die vielen Menüs und Untermenüs, die sich mit dem Drehregler in der Mittelkonsole ansteuern lassen, sind mitunter etwas unaufgeräumt. Der S5 kostet mit 75.770 Euro fast das Doppelte vom Basismodell (150-PS-TDI, 40.510 Euro), bietet dafür aber ebenso mindestens doppelt so viel Spaß.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple