Ausgabe
11
2017


News

Auf den Punkt gebracht

Zum bereits 12. Mal lud unser Schweizer Schwestermagazin "aboutFLEET" zum gleichnamigen Event, die 450 Besucher bekamen spannende Themen serviert und hatten zudem viel Zeit zum Netzwerken in der Umweltarena Spreitenbach nahe Zürich.

Das 12. aboutFLEET-Event, das vom Team rund um Jasmin Eichner organisiert wurde, war auch 2017 ein voller Erfolg. Brennende Themen rund um die Mobilität zogen die 450 Besucher in ihren Bann und sorgten für reichlich Gesprächsstoff, der die persönlichen Talks beim Networking regelrecht befeuerte. Wirtschaftliche als auch politische Rahmenbedingungen standen im Fokus. Last but not least klopfte die Zukunft an die Pforte der Gegenwart: Die Vorboten der künstlichen Intelligenz lassen Entwicklungen erahnen, die Faszination als auch Ängste auslösen können. Der Direktor von Handel Schweiz, Kaspar Engeli, machte deutlich, dass die Wirtschaft ohne Mobilität nicht funktionieren kann. Dies auch vor dem Hintergrund all der gewaltigen Entwicklungen und Strömungen, die sich abzeichnen. Die Positionierung auf der Wertschöpfungskette verändere sich ständig und werfe natürlich fortlaufend die Frage auf, wie man sein Unternehmen aufstellen solle. Engeli ermahnte insbesondere die Politik, die Wirtschaft in Ruhe zu lassen. Sie soll sich darauf beschränken, bestehende Gesetze durchzusetzen und Rechtssicherheit zu schaffen, statt stets neue Paragrafen in einen ohnehin schon dichten Gesetzesdschungel zu setzen. Als völligen Quatsch bezeichnete er das Erlassen von Verboten auf Vorrat. "Wer per se etwas verbietet, hemmt die Entwicklung und schadet der Standortqualität."

Spannende Digitalisierung und Vernetzung

Andreas Burgener, Direktor von auto-schweiz, zeigte die Konsequenzen des neuen Energiegesetzes für den Straßenverkehr auf. Das Bemühen um die Reduzierung von CO2, so machte er deutlich, gehe zuweilen in die falsche Richtung. So seien Elektroautos je nach Einsatzgebiet zwar zu forcieren, komplett könne man aber nicht auf Dieselfahrzeuge verzichten. Sascha Corti, Technical Evangelist bei Microsoft Switzerland, veranschaulichte in einem bewegenden Referat, wohin die Reise in Sachen Digitalisierung und Vernetzung geht.

Corti verstand es, eine komplexe Materie sehr verständlich rüberzubringen und bewies dabei sehr viel Witz. Bei den Teilnehmern des aF-Events jedenfalls hinterließ er einen nachhaltigen Eindruck. Seine Ausführungen sorgten für viel Gesprächsstoff - Faszination und Ängste vermischten sich.

Klare Vorgaben

Patrick Bünzli, Präsident des Schweizer Fuhrparkverbandes, betonte, dass im Zusammenhang mit dem Energiegesetz eindeutige und klare Vorgaben nötig seien, um die Marschrichtung aufzuzeigen und die Investitionssicherheit aufrecht zu erhalten. Der Verband selber wolle sich weiter professionalisieren.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple