Ausgabe
11
2017


Umwelt

Hersteller bündeln ihre Kräfte

Insgesamt 400 Schnellladestationen entlang der Hauptverkehrsachsen in Europa sollen bis 2020 von Ionity errichtet werden. Auch wenn das paneuropäische High-Power-Charging-Netzwerk ein Gemeinschaftsunternehmen der BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und dem Volkswagen Konzern mit Audi und Porsche ist, wird markenunabhängige Kompatibilität mit den meisten Elektrofahrzeugen der heutigen und nächsten Generationen durch Combined Charging System (CCS) versprochen.

"Schnelle, komfortable und digital bezahlbare Ladevorgänge sind unser Ziel", so Michael Hajesch, CEO des Unternehmens mit Sitz in München.

Die ersten 20 Stationen sollen noch heuer gebaut werden, neben Deutschland und Norwegen ist auchÖsterreich (mit OMV als Kooperationspartner) in diesem ersten Schwung dabei. Öffentliche Zugänglichkeit und eine Entfernung von 120 Kilometern zueinander gehören zum Ionity-Konzept; ebenso, dass immer mehrere Ladesäulen vorzufinden sind. Bereits 2018 sollen über 100 Stationen ihren Betrieb aufnehmen.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple