Ausgabe
10
2017


Service

Piep, piep, piep, ich hab dich lieb

Nach nur fünf Jahren Bauzeit hat Mazda seinen Topseller CX-5 überarbeitet. Das Ergebnis überzeugt mit guter Verarbeitung und feinem Turbodiesel.

Einmal ist es der Spurhalteassistent, ein anderes Mal der adaptive Tempomat, dann wieder die Einparkhilfe: Der CX-5 hat seinen Fahrer lieb und zeigt es ihm mit Piepstönen aller Art -alles für die Sicherheit versteht sich. Das kann man gut finden oder auch nervig. Ja, das ist Sudern auf hohem Niveau. Denn davon abgesehen, herrscht aufgrund der guten Dämpfung entweder Ruhe im Innenraum oder dank der Bose-Anlage eine exzellente Soundkulisse -fast schon wie im eigenen Wohnzimmer. Für Couchfeeling sorgen unter anderem auch die elektrisch verstellbaren Sitze, das beheizbare Lenkrad und die Mittelkonsole, die dem faulen rechten Arm die nötige Stütze gibt, um die Hand entspannt auf dem Schaltknauf ruhen zu lassen.

Überzeugende Motor-Getriebe-Kombination

Schalten lässt sich das 6-Gang-Getriebe des getesteten Modells CD175 AWD Revolution Top übrigens einwandfrei. Der Zweiliter-Vierzylinder- Diesel treibt mit seinen 175 PS die 1,6 Tonnen Lebendgewicht spritzig nach vorn - auch der Ampelstart sorgt, dem 420 Newtonmeter Drehmoment sei Dank, für ein verschmitztes Grinsen im Gesicht. Besonders deswegen, da die Japaner beim Fahrverhalten eine angenehme Balance aus Härte und Komfort gefunden haben. Der Verbrauch von 7,3 Litern im Alltag trübt die Laune ebenfalls kaum. Beim Antrieb bietet Mazda übrigens alles, was das Herz begehrt: Frontund Allradantrieb,Diesel und Benziner, Schaltgetriebe und Automatik.

Moderne Helferlein

Standard im 4,55 Meter langen CX-5 ist hingegen das Kofferaumvolumen von 506 Litern. Klappt man die Sitze um, sind es 1.620 Liter. Standard ist ebenfalls der Wendekreis von zwölf Metern, der den Parkspaß in engen Garagen etwas trübt. Aber dafür gibt es ja die Rückfahrkamera und Einparkhilfen. Auch sonst gibt es jede Menge technische Helferlein vom Regen-und Lichtsensor über den Berganfahrassistenten bis hin zum Müdigkeitswarner und dem Spurwechselassistenten, derdem toten Winkel den Schrecken nimmt. Besonders angenehm ist das Head-up-Display, das neben dem Tacho unter anderem auch die erlaubte Geschwindigkeit und bei aktiviertem Navi die nächste Abzweigung anzeigt. Insgesamt überzeugt der CX-5 im Preis-Leistungs-Verhältnis. Damit kann seine Liebe nur erwidert werden.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple