Ausgabe
10
2017


News

Mercedes sprintet in die Nutzfahrzeug-Zukunft

Bis zur Markteinführung des neuen Mercedes Sprinter dauert es zwar noch einige Monate, ein erster Vorgeschmack auf das neue Modell lässt aber bereits erahnen, dass die Stuttgarter Großes vorhaben, auch abseits des Fahrzeuges selbst.

Als der Mercedes Sprinter 1995 auf den Markt kam, war der Erfolg noch nicht absehbar. 3,3 Millionen gebaute Exemplare später gibt"s freilich keinerlei Zweifel mehr. Somit ist es auch kein Wunder, dass der Sprinter auch zum Namensgeber der ganzen Klasse wurde und in mittlerweile 130 Ländern weltweit unterwegs ist. Waren der Mercedes Sprinter und der VW Crafter in der letzten Generation noch technisch eng verwandt, gehen die beiden Hersteller nun getrennte Wege. Und natürlich streben beide Marken danach, sich vom ehemaligen Partner abzuheben.

Mobilitätslösungen sind gefragt

Die Markteinführung der Sprinter-Neuauflage erfolgt im ersten Halbjahr 2018. Im Zuge der North American Commercial Vehicle Show in Atlanta präsentierte Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, einen Ausblick auf die neue Generation. Und dabei geht es um mehr als nur das Produkt, wie Mornhinweg unterstreicht: "Wir wollen mehr als nur die besten Fahrzeuge bauen. Wir wollen für jede Branche und für jede Transportaufgabe die passende Mobilitätslösung anbieten. Mit der kommenden Sprinter-Generation als Gesamtsystemlösung setzen wir genau hier an. Dass die Neuauflage unserer Transporter- Ikone überklassische Tugenden wie Zuverlässigkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit verfügt, versteht sich von selbst."

Größere Variantenvielfalt

Wie von Mornhinweg skizziert, soll der neue Sprinter das erste Modell sein, das sich der Zukunftsinitiative "adVANce" verschreibt und ganz nebenbei eine Neuausrichtung des gesamten Unternehmens einläutet, vom reinen Fahrzeughersteller zum Anbieter ganzheitlicher Mobilitätslösungen. Zudem soll der Sprinter eine deutlich erweiterte Variantenvielfalt mitbringen und dank neuer Telematik die Effizienz im Flotten- und Fahrzeugmanagement deutlich verbessern.

Sprinter-Werk in den USA

Dass die USA für die Bekanntgabe gewählt wurden, ist kein Zufall. Schließlich entsteht in North Carolina gerade ein neues Sprinter-Werk, nicht zuletzt deshalb, um hohe Importzölle zu umgehen. Bis dato wurden die Sprinter für die USA in Deutschland produziert, dort teilzerlegt und in North Charleston wieder zusammengebaut.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple