Ausgabe
09
2017


News

Erfahrung und Wissen teilen

im Zuge der Fleet Convention im Juni ist der offizielle startschuss für den Fuhrparkverband austria gefallen, jetzt stehen die ersten termine und aktivitäten fest.

Seit Kurzem ist die neue Website des Fuhrparkverbandes Austria unter www. fuhrparkverband. at online, wo sich nicht nur aktuelle News, sondern auch Details zu geplanten Veranstaltungen sowie zum Beitritt finden. Den Auftakt des Programms macht das nach wie vor heiß diskutierte Thema "E-Mobilität im Fuhrpark", am 27. September findet dazu von 16.00 bis 18.30 Uhr ein gemeinsam von Ing. Mag. Christian Rötzer, Geschäftsführer TÜV Austria Automotive, und E-Mobilitäts-Spezialist Philip Kalomiris gestalteter Vortrag bei der Firma Kelly GmbH in 1220 Wien statt. Die Einsatzbereiche, Vor-und Nachteile sowie die Ladeinfrastruktur sind ebenso ein Thema wie die Zukunftsperspektive. Mitglieder können kostenlos teilnehmen, für Nichtmitglieder kostet der Vortrag 45 Euro. Am 19. Oktober gibt es dann von 15.00 bis 18.00 Uhr eine exklusive Führung im Opel-WerkWien Aspern und im November sind zwei Vorträge zu den Themen Schadstoffausstoß/Abgasregeln 2018 sowie Schadenmanagement geplant, mehr Infos dazu sind ab 15. September auf der Website zu finden.

Viele Vorteile für mitglieder Die Veranstaltungen sind aber längst nicht die einzigen Gründe, warum eine Mitgliedschaft im Fuhrparkverband Austria Sinn macht, erklärt Marcella Kral, Obmann-Stellvertreterin und beim ÖAMTC für Fuhrparkagenden zuständig: "Wir bieten die Chance, sich mit erfahrenen Branchenkollegen auszutauschen und von Erfahrungen zu profitieren, darüber hinaus bieten wir internationale Kontakte zum Beispiel zu Fuhrparkverbänden in Deutschland und der Schweiz. Aber auch den Zugang zu Experten wie etwa im Bereich Recht und Steuer können wir gerne herstellen, außerdem sind Round-Table-Gespräche mit der Industrie geplant."

Gestaffelte Beiträge

Die Mitgliedsbeiträge sind nach der Fuhrparkgröße gestaffelt, womit eine faire Gewichtung ermöglicht wird. So beträgt die Jahresgebühr für Fuhrparks bis zu 50 Fahrzeugen 195 Euro jährlich. Geld, das gut angelegt ist, wie Obmann Henning Heise erklärt: "Bei Einsparungen von nur fünf Prozent der Kosten im eigenen Fuhrpark, die mit einem guten Input - einer guten Idee -durch die Mitgliedschaft im Fuhrparkverband Austria erfahren wird, ist der Mitgliedsbeitrag für die nächsten 15 Jahre schon verdient."

Persönlicher kontakt Die Vorstandsmitglieder des Fuhrparkverbandes stehen gerne für Fragen bereit, die Kontaktdaten von Henning Heise (Obmann), Steffen Peschel (Siemens, Obmann-Stv.), Marcella Kral (ÖAMTC, Obmann-Stv.), Christoph Holzbecher (Herold, Schriftführer) und Michael Närr (NÖ Versicherung, Kassier) sind auf der Website www.fuhrparkverband.at zu finden, ebenso wie jene des Generalsektretärs Erich Pomassl.

Die neue Website des Fuhrparkverbandes austria ist unter www.fuhrparkverband.at zu finden und informiertüber Neuigkeiten, Veranstaltungen und Vorteile, die durch die mitgliedschaft entstehen











Newsletter


Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2016
FLEET Convention 2016
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple