Ausgabe
06
2017


Auto

Schau mir in die Augen

Am neuen Scheinwerfer-Design des facegelifteten Skoda Octavia scheiden sich die Geister, bei allen anderen Dingen ist der Tscheche aberüber alle Zweifel erhaben.

Der Octavia ist eines der wichtigsten Modelle von Skoda und das bereits seitüber 20 Jahren. Jeder, der einmal so ein Auto hatte oder zumindest damit gefahren ist, der weiß auch, warum das so ist. Der Octavia strahlt Vernunft aus, ohne dabei zu bieder zu wirken, er bietet das Platzangebot, das eigentlich der nächsthöheren Klasse vorbehalten ist und kommt dabei zu einem Preis, der vor allem kühle Rechner glücklich machen wird. Vor Kurzem wurde das Erfolgsmodell überarbeitet, was zunächst an der modifizierten Frontpartie sichtbar ist. Die unterteilten Scheinwerfer erscheinen zunächst eigenwillig, man gewöhnt sich aber dann doch schneller daran als gedacht.

So richtig viel Platz

Aber wozu mitÄußerlichkeiten aufhalten, schließlich zählen ja die inneren Werte. Und auch hier hat sich der Octavia herausgeputzt, am besten zu sehen, wenn man sich -wie im Falle unseres Testwagens - für das große Navigationssystem entscheidet. Die Auflösung ist wirklich fein, die Touch-Bedienung sehr gutund zum Drüberstreuen gibt es eine gut funktionierende Sprachsteuerung. Allerdings ist der Hochglanz-Screen permanent übersät mit Fingerabdrücken, wer das nicht mag, muss nicht nur bei, sondern auch nach der Bedienung "wischen". Insgesamt wirkt das Interieur hochwertiger als bisher, das riesigePlatzangebot blieb aber natürlich unangetastet. Im Fond ist selbst hinter großen Fahrern Platz genug und der Kofferraum (610-1.740 Liter) lässt so manchen Mitbewerber richtig alt aussehen.

Sparsamer Diesel

Der 150-PS-Turbodiesel erfreut nicht nur mit kräftigem Durchzug aus dem Drehzahlkeller und einer Beschleunigung von 8,5 Sekunden auf 100 km/h, der Zweiliter-Motor versteht es auch, effizient mit dem Sprit umzugehen. Unser Praxisverbrauch von fünf Litern ist jedenfalls alle Ehren wert. Mit großzügiger Style-Ausstattung (u. a. Klimaautomatik,Parksensor vorn und hinten, beheizbare Sitze und Lenkrad) erscheinen 29.000 Euro als cleverer Deal.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple