Ausgabe
06
2017


Service

Kurz oder lang weiter

Der elektrische Renault Kangoo bietet als "Z.E. 33" nun bis zu 270 Kilometer Reichweite. Geblieben sind kurze und lange Transporter sowie eine Pkw-Variante mit langem Radstand.

Renault-Vertreter zeigten sich bei ersten Probefahrten mit dem neuen Kangoo Z. E. 33 erfrischend ehrlich. Gegenüber dem Vorgänger hat der Kangoo nämlich durch Änderungen in den chemischen Vorgängen in der Batterie jetzt eine höhere Energiedichte und deshalb rechnerisch mit ordentlichen 270 Kilometern gleich um 100 Kilometer mehr Reichweite als sein Vorgänger, der künftig nicht mehr angeboten wird. "Rechnerisch" deshalb, weil der bisherige Kangoo unter Strom im realen Fahrbetrieb zwischen 80 und 125 Kilometer erreichte - das sagen sie bei Renault auch ganz offen. Der neue schafft gute 200 Kilometer, die sich durch den etwas zähen "Eco"-Fahrmodus und defensive Fahrweise sogar noch geringfügig überbieten lassen.

In sechs Stunden vollgeladen

Das verfeinerte technische Innenleben hat sich nicht dramatisch verändert. Die Lithium-Ionen-Batterie braucht zehn Prozent weniger Einbauraum als früher. Der Synchronmotor liefert 44 kW/60 PS und 225 Newtonmeter, um den rund 1,6 Tonnen schweren Kangoo in Bewegung zu setzen. Der Stromspeicher (48 Module mit jeweils vier Elementarzellen) liefert elf Kilowattstundenmehr Kapazität als der Vorgänger und jetzt also 33 Kilowattstunden, er lädt dank einer Wallbox (230 V Wechselspannung) in maximal sechs Stunden komplett. Optional ist auch ein Laden an normalen Haushaltssteckdosen möglich. Die 260 Kilogramm schwere Batterie wird vom Fahrtwind gekühlt. Für Heizung und Kühlung des Innenraums setzt Renault jetzt eine mit der Klimaanlage verbundene Wärmepumpe ein.

Zwei Transporter, ein Pkw

Wie schon bisher gibt es den Kastenwagen in zwei Radständen, der als Zweisitzer in der Preisliste steht. Beim langen, "Maxi", ist auch wieder eine Pkw-Version (Fünfsitzer) zu haben. Die Ladevolumina sind enorm (beim Kasten drei bis 4,6 Kubikmeter, es gibt auch einen Spezialaufbau mit sechs Kubikmetern), die Liste der möglichen Sonderausstattungen ist erstaunlich lang. Ab sofort besteht die Möglichkeit, die Batterie zu kaufen (befristete Garantie) oder -mit fast unbegrenzter Garantie -zu mieten. Die Nettopreise für den Kangoo Z.E. 33 beginnen bei 21.200 (Miete) beziehungsweise 27.400 Euro (Akkukauf) für die Kurzversion des Kastenwagens.











Newsletter


Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2016
FLEET Convention 2016
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple