Ausgabe
06
2012


Sonderthema

Vom Luxus-SUV bis zum Lastesel

Gerade inÖsterreich haben allradgetriebene Fahrzeuge einen hohen Stellenwert, auch viele Firmen vertrauen der 4x4-Technik.

Nicht zuletzt aufgrund des nach wie vor anhaltenden SUV-Booms erfreuen sich Allradmodelle großer Beliebtheit in Österreich, abgesehen davon sind viele Firmen auf Fahrzeuge mit 4x4-Antrieb angewiesen. Die Vorteile von vier angetriebenen Rädern liegen auf der Hand, vor allem bei Schnee und Eis und im Gelände. Aber auch bei Nässe und in Kurvenfahrten steigt die Sicherheit. Die Zeiten extremer Verbrauchsunterschiede im Vergleich zu konventionell betriebenen Modellen sind längst passé, moderne Systeme sorgen vollautomatisch für die ideale Kraftverteilung zwischen Vorder-und Hinterachse. Bei normalen Fahrbedingungen wird so zumeist nur eine Achse angetrieben, was ebenso zur Treibstoffersparnis beiträgt.

Allradantrieb kann auch sparsam sein

Der soeben in den Markt gestartete Mazda CX-5 beweist, wie knausrig moderne Allradfahrzeuge heutzutage mit dem Sprit umgehen. Sowohl die 150 als auch die 175 PS starke Variante finden mit 5,2 Liter Diesel/100 km das Auslangen, selbst mit Automatikgetriebe steigt der Verbrauch nur um 0,3 Liter. Gerade die kompakten SUVs sind für immer mehr Firmenkunden eine willkommene Alternative zu klassi schen Kombi-Modellen. Die höhere Sitzposition sorgt für guten Überblick, der Kofferraum verfügt über ausreichend Laderaum und auch aufgrund der Optik dürften sich viele Mitarbeiter über solch ein Fahrzeug freuen.

Beliebte Pickups

Etliche Firmen setzen aber aus viel pragmatischeren Sichtweisen auf Allradler. Zwar erfreut sich auch das Pickup-Segment steigender Beliebtheit im Privatbereich, Geländegängigkeit und die hohe sowie einfache Zuladung auf der Ladefläche sind starke Argumente für viele Gewerbebetriebe. Dass so ein Fahrzeug in der Freizeit als nahezu vollwertiger Pkw genutzt werden kann und sich beim Komfort nicht mehr verstecken muss, beweisen auch die Tests auf den kommendenSeiten.

Leichte 4x4-Nutzfahrzeuge

Die Nachfrage ist auch im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge im Steigen begriffen, bei Volkswagen wurde zum Beispiel im Vorjahr jedes vierte Nutzfahrzeug mit 4motion-Allradantrieb ausgeliefert. Für ganz extreme Einsatzgebiete hat VW in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Spezialisten Achleitner einen Crafter im Angebot, der selbst den Einsatz bei der berühmt-berüchtigten Dakar-Rallye gemeistert hat.

Allradantrieb gibt es optional auch z. B. für den Mercedes Sprinter oder den Ford Transit, sowie demnächst auch für Nissan NV400 und Opel Movano. Zudem werden für werksseitig nicht mit Allrad ausgestattete Modelle professionelle Nachrüstlösungen angeboten.

Fiskal-Lkw-Versionen

Einige SUV-Modelle werden auch als Vorsteuer abzugsfähige Fiskal-Lkw-Varianten angeboten, ein preislich besonders heißer Vertreter dieser Gattung ist zweifellos der Dacia Duster Van.

Ab 10.423,40€ bekommt man den Rumänen mit französischen Genen und Frontantrieb, Dieselmotoren und Allrad gibt es gegen Aufpreis.

Die Fahrerkabine ist bei diesen Modellen durch eine Trennwand und ein Lastschutzgitter vom Laderaum abgeteilt, die seitlichen Fenster ab der B-Säule sind verblecht. Der zusätzliche Nutzen als Privatfahrzeug bleibt dann allerdings auf der Strecke, da damit lediglich zwei Personen befördert werden können.

Bei nachträglichen Umbauten ist übrigens Vorsicht geboten. Auch wenn ein solcher Umbau ohne allzu großen Aufwand zu bewerkstelligen ist, lassen sich die Fahrzeuge im Nachhinein nicht in ein steuerschonendes Arbeitstier verwandeln. Wird ein Auto erst einmal als Pkw ausgeliefert, ist eine Umstufung nicht mehr möglich.

Ein im wahrsten Sinn des Wortes zugkräftiges Argument für Firmen ist natürlich auch der Einsatz teils schwerer Anhänger. Ein allradgetriebenes Zugfahrzeug ist konventionellen Autos vor allem bei der Traktion überlegen.

Pkws mit Vierradantrieb boomen

Besonders beliebt und universell einsetzbar sind Vorsteuer abzugsfähige Vans. Allerdings gibt es nicht viele Modelle, die auch mit Allradantrieb zu haben sind. Der Volkswagen-Konzern, hat mit VW Sharan und dem baugleichen Bruder Seat Alhambra hier gleich zwei heiße Eisen im Feuer.

Wesentlich vielfältiger ist das Angebot im klassischen Pkw-Segment. So hat BMW das xDrive-Angebot in den letzten Jahren massiv ausgebaut, 3er und 5er Reihe gibt"s als Limousine und Kombi, auch der 7er ist mit vier angetriebenen Rädern zu haben. Mercedes setzt bei C-, E-und S-Klasse auf 4matic, im Hause Audi und VW ist beinahe die gesamte Modellpalette optional auch mit quattro-bzw. 4motion-Antrieb erhältlich.

Aber auch abseits der deutschen Premiummarken wächst das 4x4-Angebot, so ist zum Beispiel der schicke und sparsame Opel Insignia ebenso mit Allradantrieb zu haben wie die Skoda-Modelle Octavia und Superb. Peugeot hat mit dem 508 RXH und dem 3008 HYbrid4 zwei Hybridmodelle, die durch den Elektromotor an der Hinterachse ebenfalls zum Allradauto werden, einen Testbericht finden Sie im Kapitel "Umsteigen".

Alle auf dem Markt befindlichen Allradmodelle sind im 250 Seiten starken Allradkatalog 2012 zusammengefasst, der ab sofort im Zeitschriftenhandel aufliegt.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple