Ausgabe
05
2017


Freizeit

Heißer Laster

Mit dem Mini John Cooper Works Clubman hat die BMW-Tochter zwar nicht den praktischsten Kombi auf den Markt geschickt, aber einen der aufregendsten.

Fesch ist er, schnell ist er, aufregend ist er. Doch für einen Kombi ist der Kofferraum eigentlich zu klein und der Fußraum im Fond zu dürftig. Darüber hinaus läuft der Mini-Kombi für einen vernünftigen Firmenwagen für Vielfahrer eigentlich mit dem falschen Treibstoff und verfügt fast schon über zu viel Leistung.

Also kann man den mit 231 PS Leistung stärksten Clubman aller Zeiten im Alltag komplett vergessen? Nein, kann man nicht. Auch wenn er in keine Schublade zu passen scheint und für Pragmatiker nicht die erste Wahl ist, passt der Krawall-Laster dennoch wie ein Handschuh - und das gilt vor allem dann, wenn man hinterm Steuer sitzt.

Sportlich durch den Alltag

Dank Allradantrieb beschleunigt der John-Cooper-Works-Clubman wie von der Tarantel gestochen und pickt wie ein Kaugummi in den Kurven. Wegen der feinfühlig abgestimmten Lenkung lässt sich der 4,25 Meter lange Wagen darüber hinaus exakt um die Ecken zirkeln. Die seitlich, hinterm Lenkrad angebrachten Schaltwippen kann man im Alltag getrost ignorieren, da die Achtgang-Automatik stets schnell, richtig und sanft schaltet, einzig beim Wetzen verleihen sie in Kombination mit der röhrenden und bollernden Auspuffanlage dem Fahrgefühl das letzte nötige Quäntchen Sportlichkeit.

Ein Traum sind zudem auch die Sportsitze, die auch in schnell gefahrenen Kehren perfekten Halt geben und sich auch auf der Langstrecke alsüberaus bequem erwiesen haben.

Kleiner Kofferraum

Das Cockpit wirkt nun stimmiger als bisher, die altbekannten Retro-Rundinstrumente wurden von den Designern mit moderner Technik und zahlreichem Aufputz kombiniert. Während man in der ersten Reihe fürstlich sitzt, wird es auf der Fondbank etwas eng. Vor allem Großgewachsene haben Probleme mit dem Knieraum - weshalb der Mini nicht gänzlich als Kompakt-Kombi-Alternative taugt. Dazu passt in den 360 Liter großen Standard- Kofferraum (maximal sind es immerhin 1.250 Liter) auch kaum mehr als ein kleiner Einkauf oder das Gepäck von zwei Personen. Wirklich zum Lastentransport taugt der Clubman also nicht, wobei dies jedoch beim Topmodell der Baureihe, das ohnehin mehr auf emotionale Weise überzeugen will, noch am ehesten zu verschmerzen ist. Ähnlich ambivalent wie der Gesamteindruck ist auch der Durst des JCW-Clubman: Zwischen 6,9 (im Eco-Modus) und knapp neun Litern ist im Alltag nämlich alles drinnen.

Das gefällt uns: der Sound, der Look, die hohe Qualität

Das vermissen wir: einen etwas größeren Standard-Kofferraum

Die Alternativen: am ehesten noch Mercedes CLA AMG Shooting Brake











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple