Ausgabe
05
2017




Sehr schwacher April

Im April 2017 ging die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im EU-Raum spürbar zurück, wie der Branchenverband ACEA mitteilt. Von diesem Trend blieb auch Österreich nicht verschont, wenngleich der heimische Markt im Verhältnis relativ glimpflich davonkam.

Die Zahl der Pkw-NZL in Europa ging mit 1.191.034 Stück im April 2017 (2016: 1.274.682 Einheiten) um 6,6 % zurück . Mit Ausnahme von Spanien (+1,1%) verzeichneten alle europäischen Hauptmärkte Rückgänge: Die höchsten Einbußen verzeichnete Großbritannien (-19,8%), dahinter folgen Deutschland (-8 %), Frankreich (-6,0%) und Italien (-4,6%).

 

Die höchsten NZL-Zunahmen im EU-Raum wurden in Kroatien (+29,6%), Portugal (+17,8%) und Bulgarien (+14,6 %) registriert.Mit einem Minus von 2,9% liegt Österreich im EU-April-Ranking derzeit im Mittelfeld und schnitt deutlich besser ab als Deutschland.




www.acea.be







Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple