Ausgabe
04
2017


Freizeit

Auf vier Pfoten zum Sieg

Am 17. Juni 2017 gibt es im Peugeot-Museum am Stammsitz in Sochaux eine Geburtstagsparty für den 30-jährigen Peugeot 405: Dem "Auto des Jahres 1987", das kommerziell als auch im Sport ein Erfolgsmodell war, ist eine Jubiläumsausstellung des Peugeot-Museums gewidmet.

Insgesamt entstanden bis heute 4,6 Millionen Fahrzeuge: Von 1987 bis 1996 in Frankreich, parallel von 1987 bis 2013 in Lizenz inÄgypten und bis heute laufen bei Iran Khodro im Iran Peugeot-Modelle vom Band. Das Auto, dessen Design entscheidend von Pininfarina geprägt wurde, wurde im Sommer 1987 auf dem Markt eingeführt und fand mit dem Titel "Auto des Jahres 1988" rasch Anerkennung.

Für kühle Rechner und sportlich Ambitionierte

Nach fünf Jahren Entwicklungszeit war der frontgetriebene Nachfolger des 305 in die Schauräume gekommen: Zunächst gab es nur Benzinmotoren mit 1,6 und 1,9 Liter Hubraum von 72 bis zu 158 PS, die das Topmodell Mi16 ohne Katalysator aus einem Vierventilmotor mit Einspritzung holte. Die Version mit Katalysator hatte ab 1988 dann nur 147 PS. Im Frühjahr 1988 folgten Saug-und Turbodiesel mit 71 bis 90 PS. In sieben Versionen kam der 405 Break (Kombi) mit 500 Kilogramm Zuladung ein Jahr später auf den Markt, dessen Motoren, Ausstattungen und Außenabmessungen der Limousine entsprachen. Für die kam ab Herbst 1988 noch ein 90-PS-Turbodiesel hinzu und die GRI-und SRI-Versionen waren dann auch mit einem 109-PS-Motor mit Zentraleinspritzung bestellbar. Ab dem Frühjahr 1989 konnte man bei den schwächeren X4-Varianten händisch das hintere und das Zentraldifferenzial sperren.

Automatischer Allrad

Beim ab Ende 1989 verkauften 405 Mi16 X4 schaltete der Allradantrieb automatisch zu, dank Visco-Kupplung und ins Hinterachsgetriebe integriertem Torsen-Differenzial. 1990 kostete dieser mit KAT 346.900 Schilling (25.210 Euro). 1989 kam der auch im Peugeot 309 SX eingebaute 1,6-Liter-Einspritzmotor mit 89 PS beim 405 zum Einbau, neu war auch der 1,9-Liter mit 105 PS. Bei den Breaks ersetzte der GRD Turbo den (laut Zeitgenossen zu teuren) SRD Turbo.

Sportler mit 600 PS

Den Ruhm sportlicher Erfolge brachten die Siege von Ari Vantanen im 400 PS starken 405 TI16 bei der Rallye Paris-Dakar 1989 und 1990 und der 405 T15 mit 600 PS beim Pikes-Peak-Rennen.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple