Ausgabe
04
2017


Freizeit

Ultimatives Superlativ

Es gibt nicht viele Autos, die man als "Eierlegende Wollmilchsau" bezeichnen kann. Der Audi RS6 ist eines davon, wenngleich man zu dem Preis auch einen kleinen Fuhrpark bekommt.

Ist es nicht verrückt, einen Achtzylinder mit 605 PS in einen Kombi zu verpflanzen? Natürlich ist es das, gar keine Frage! Aber es ist auch unfassbar beeindruckend, ein technisches Meisterwerk. Wenn 605 Pferde dem Avant in seinen schönen Hintern treten, dass einem die Spucke wegbleibt. Nicht einmal vier Sekunden-3,7 um genau zu sein - vergehen, ehe der Tacho 100 km/h anzeigt. Apropos Tacho, der zeigt über 300 km/h an und das nicht nur zum Angeben. Entscheidet man sich für das 18.630 Euro teure Dynamikpaket plus, wird die eigentlich auf 250 km/h beschränkte Höchstgeschwindigkeit auf maximal 305 km/h freigegeben.

Souveränität auf Rädern

Wobei der Reiz des Audi RS6 nicht allein auf der schieren Geschwindigkeit beruht, es ist vielmehr die Souveränität der Kraftentfaltung an sich, die beeindruckt. Während auf der Geraden die physikalischen Gesetze wie aufgehoben wirken, sollte man sich in Kurven nicht verkühlen. Der Ingolstädter Überdrüber-Kombi fährt zwar auch dort wie auf Schienen, über zwei Tonnen Leergewicht zollen aber Tribut,wenngleich die 285/30 R21-Walzen in allen Lebenslagen um gute Traktion bemüht sind. Die Reifen sollte man übrigens pfleglich behandeln, kostet ein Satz Winter-Pneus -ohne Felgen -doch bis zu 4.000 Euro.

Hohe Leistung und hoher Preis

Doch was sind schon 4.000 Euro in Anbetracht des Gesamtpreises von zumindest 155.390 Euro und damit noch einmal knapp zehn Tausender mehr als beim normalen RS6 für 146.850 Euro. Wer da nicht blass wird, den kann so etwas vermutlich genauso wenig schockieren wie die Tatsache, dass man bei normaler Fahrweise einen Spritverbrauch von rund 13 Litern einkalkulieren muss, bei sportiver Fahrweise ist die Skala nach oben offen. Das verstellbare Fahrwerk kann übrigens sehr hart, hart und weniger hart, eine komfortable Abstimmung hat sich - vor allem in Verbindung mit den riesigen Rädern - aber vermutlich ohnedies niemand erwartet.

Flotter Familienurlaub

Absolut alltagstauglich ist der RS6 dennoch, wer sich nicht für die Sportsitzanlage im Fond entscheidet, bringt fünf Personen mit zugehörigem Gepäck leicht unter, womit auch dem Familienurlaub nichts im Wege steht. Und während die Mama zu gemächlicherer Gangart mahnt, freut sich der Herr Papa über den adaptiven Tempomaten, das Head-up-Display, die zwischen den Armaturen eingeblendete Navi-Karte und andere Kleinigkeiten. Und er weiß, dass er könnte, wenn er denn dürfte . Wollen tut er sowieso ...











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple