Ausgabe
04
2017


Auto

Sportiver Pragmatiker

Mit dem Superb Combi trifft Skoda bei Business-Kunden voll ins Schwarze, nun gibt es das Raumwunder auch im attraktiven Sport-Dress.

Auch wenn Skoda schon längst kein Billiganbieter mehr ist, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nach wie vor top. Das gilt auch für das Flaggschiff, den Superb, sowie den praktischen Combi- Ableger. Mit einer Länge von 4,85 Metern ist er eine stattliche Erscheinung, die auch im Innenraum nicht mit Platz geizt. Im Fond gibt"s die Beinfreiheit von Luxuslimousinen mit langem Radstand, auf Kosten des Laderaums geht das dennoch nicht. Der Kofferraum schluckt zwischen 660 und satten 1.950 Liter, Respekt!

Clevere Features und sportive Extras

Dem Skoda-Motto "Simply clever" sind es dann wirklich pfiffige Features, die das Leben an Bord noch angenehmer gestalten, ohne dabei die Produktionskosten und somit letztlich die Preiseüber Gebühr zu strapazieren. Beispiel gefällig? Auf dem Weg zu einem Termin beginnt es zu regnen, an einen Schirm hat man beim Verlassen des Zuhauses natürlich nicht gedacht. Kein Problem, hat doch jeder Superb griffbereit in der Tür (siehe Foto rechts) einen Regenschirm untergebracht, perfekt.

Dass der Superb nicht nur einfach ein Pragmatiker sein will, stellt die neue Sportline-Ausstattung eindrucksvoll unter Beweis. Sportliche Anbauteile an Front und Heck unterstreichen den Anspruch ebenso wie bis zu 19 Zoll große Alufelgen mit entsprechender Niederquerschnittsbereifung. Das Feuerwehr-Rot unseres Testautos harmoniert perfekt mit diesen Zutaten, freilich gibt es auch gedecktere Farben für den großen Tschechen.

Perfektes Antriebs-Package

Der 190-PS-Turbodiesel ist zwar kein Kind von Traurigkeit, so ganz erfüllen kann er die durch die Optik geweckten Ansprüche dann aber doch nicht. Wobei der Vierzylinder im Alltag vollkommen ausreichend ist und zudem mit einem Schnittverbrauch von nicht einmal sieben Litern überzeugen kann. Und das, obwohl beim Bestellen auch noch bei Allrad und DSG-Doppelkupplungsgetriebe Kreuzchen gemacht wurden. Was übrigens unbedingt zu empfehlen ist, harmoniert das Package doch perfekt mit dem Superb.

Faire Preisgestaltung

Die Sportline-Ausstattung bringt eine Serien-Mitgift wie etwa Sportfahrwerk, größere Alufelgen, Sportsitze und die erwähnten Optik-Zutaten mit, auch die Preisgestaltung geht in Ordnung. Zwar sind 48.080 Euro kein Pappenstiel, in Anbetracht der überkompletten Ausstattung darf man aber nicht meckern, erst recht, wenn man sich die Preislisten vergleichbarer Fahrzeuge ansieht.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple