Ausgabe
04
2017


Auto

Geschärfte Erscheinung

Aus dem einfachen Insignia wird der noble Insignia Grand Sport. Das Opel-Flaggschiff wurde nicht nur umgestylt, sondern hat tatsächlich eine Metamorphose durchlebt.

Die automobile Zukunft rückt mit jedem Tag näher. Neue technologische Lösungen werden heutzutage in immer kürzeren Takten eingeführt und nicht immer an die große Glocke gehängt. Beim Opel Insignia Grand Sport wurden wir auf den ersten Teststrecken von vielen Details freudig überrascht.

Verbesserungen auf allen Ebenen

Adaptive Tempomaten etwa sind in dieser Klasse keine Seltenheit. Wer sich das Tempo vom Vordermann nicht gar so sklavisch diktieren lassen will, wird dennoch immer wiederüberholen - und sich über Einbremsmanöver des Systems ärgern. Bisher! Denn im Insignia Grand Sport lässt ACC Annäherungen zu, wenn der Blinker gesetzt wird. Ein feines Detail, das Außendienstler auf dem Weg zum nächsten Termin aufatmen lässt.

Bei der Heimreise in der Dunkelheit ist es das nochmals verbesserte Matrix-LED-Licht, das zur Entspanntheit beiträgt. 32 statt 16 LED-Segmente und ein 400-Meter-Fernlichtstrahl machen die Nacht zum Tag. Gegenverkehr wird noch verlässlicher von den einzelnen LEDs ausgespart - so freuen sich auch die anderen, wenn ihnen die bis zu 175 Kilogramm leichtere Limousine entgegenkommt. Fahren konnten wir das Kombi-Gegenstück - beide kommen im Juli -noch nicht, Opel spricht hier von einer noch radikaleren Abspeckkur.

Ob Limo oder Kombi, beide sind die ersten Modelle der Marke mit einer aktiven Motorhaube, um Fußgänger bei einem Unfall besser zu schützen. Mehr Sicherheit, aber auch mehr Fahrspaß bietet der Allradantrieb, der nicht mit Bremseingriff, sondern mit intelligenter Verteilung des Motordrehmoments arbeitet - Torque Vectoring sagt der Profi. Automatische Lenkkorrektur beim "schlamperten" Fahren, Rundumblick per 360-Grad- Kamera, weiterentwickeltes adaptives Fahrwerk und vieles mehr sind jetzt beim schnittigen Insignia möglich. Sogar der Online- und Service-Assistent Opel OnStar kann mehr, etwa Hotels buchen über booking. com oder über Parkopedia bei der Parkplatzsuche helfen.

Geht es an die Verbrauchsangaben, ziehen die Deutschen bereits die WLTP-Verbrauchstests heran. Hier sollen die Volumenmotoren drei bis zehn Prozent sparsamer sein als bisher.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple