Ausgabe
04
2017


News

Ein Wörtchen mitreden

Langsam, aber sicher nimmt die Gründung des Österreichischen Fuhrparkverbandes Formen an, offizieller Startschuss wird die FLEET Convention am 7. Juni in der Hofburg sein.

Deutschland hat einen. Die Schweiz hat einen. Und bald hat auchÖsterreich einen. Die Rede ist von einem Fuhrparkverband, ein Zusammenschluss von Fuhrparkmanagern, der die Interessen seiner Mitglieder vertritt, zum Netzwerken einlädt sowie Aus-und Weiterbildungsmöglichkeiten anbietet. Nach der FLEET Convention 2016 war das Interesse seitens der Besucher jedenfalls groß, Henning Heise und Nikolaus Engleitner von der heise fleetconsulting entschlossen sich daher, das Heft in die Hand zu nehmen. FLOTTE&Wirtschaft wird sowohl mit dem Magazin als auch der FLEET Convention das Sprachrohr des Verbandes an die Mitglieder und nach außen sein.

Erste Gesprächsrunde

Vor Kurzem trafen sich zehn Fuhrparkbetreiber zur ersten Gesprächsrunde, Gastgeber war der Kelly"s-Fuhrparkleiter Stefan Brasch. Mit dabei waren Christoph Holzbecher (Herold), Marcella Kral (ÖAMTC), Michael Närr (NÖ Versicherung), Steffen Peschel (Siemens), Gerald Pinkava (Bauwelt Koch), Wolfgang Pokorny (Red Bull), Manfred Tutschek (ISS) sowie Gerhard Tripolt und Werner Zenz (Porr). Zunächst wurden die Ergebnisse der Umfrage präsentiert, die im Anschluss an die FLEET Convention 2016 gemeinsam mit FLOTTE&Wirtschaft an die Teilnehmer versandt wurde. Der Zuspruch zur Gründung eines Verbandes kam dabei sowohl von Betreiber-als auch Anbieterseite. In weiterer Folge stellte Henning Heise dann den möglichen Aufbau eines österreichischen Fuhrparkverbandes dar, gemeinsam wurde überlegt, wie die Struktur aussehen könnte und welche Arten der Mitgliedschaften zielführend seien.

Tausende Fahrzeuge

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages wurde ebenfalls diskutiert, bevor man diese aber festlegt, möchte man erst den Leistungsumfang der Mitgliedschaft definieren. Angedacht sind neben regelmäßigen Treffen auch Seminare und Schulungen zu unterschiedlichen Themen, die für Mitglieder entweder kostenlos odervergünstigt zur Verfügung stehen sollen. Darüber hinaus soll der Verband auch die Interessen der Mitglieder nach außen vertreten, Stichwort Sachbezug, Führerscheinüberprüfung oder allgemeine Verkehrsthemen. Mit der großen Anzahl an Fahrzeugen (über 10.000 waren es allein bei den zehn anwesenden Fuhrparkleitern) hat man jedenfalls entsprechendes Gewicht.

Rollenverteilung

Am Ende ging es daran, bereits einige für den Verband nötige Gremien zu besetzen. Heise wurde als Obmann vorgeschlagen, Peschel agiert als sein Stellvertreter. Erich Pomassl wurde als Generalsekretär vorgeschlagen, muss aber noch bestätigt werden. Die weiteren Positionen sind teilweise noch provisorisch. Sobald der komplette Vorstandfeststeht, informieren wir Sie selbstverständlich in der FLOTTE&Wirtschaft, die künftig in jeder Ausgabe zu Verbandsaktivitäten berichtet. Auf der FLEET Convention am 7. Juni wird der österreichische Fuhrparkverband dann offiziell vorgestellt, ab dann wird es auch möglich sein, der Interessensgemeinschaft beizutreten.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple