Ausgabe
04
2017




2016 in Schnitt höhere Umsätze erzielt

Mit der aktuellen Konjunkturbeobachtung erhob die KMU Forschung Austria bei den Kraftfahrzeugtechnikern (einschließlich Vulkaniseure) im Gesamtjahr 2016 eine Erhöhung des Branchenumsatzes um 2,8% - damit gleich dem Bruttoinlandsprodukt und um 1% höher als im Gewerbe und Handwerk.

32% der Betriebe meldeten für das abgelaufene Jahr eine Umsatzsteigerung, 47% hielten die Umsätze auf Vorjahresniveau und 21% verzeichneten Umsatzrückgänge. Werden die Veränderungen der Verkaufspreise mitberücksichtigt, ergibt sich bei den Kraftfahrzeugtechnikern ein Anstieg von 1,4% (2015: -2,1%), bei „Gewerbe & Handwerk“ +0,6% und beim Bruttoinlandsprodukt ein Zuwachs um 1,5%.

 

Der durchschnittliche Anstieg der Verkaufspreise um 1,4% ergibt sich aus den Meldungen, dass 47% der Betriebe die Verkaufspreise erhöhen konnten, bei 53% diese konstant blieben und kein Betrieb die Verkaufspreise reduzieren musste. Im Bereich „Gewerbe & Handwerk“ kam es zu einer Preissteigerung von 1,2%. Die Inflationsrate für 2016 beträgt 0,9%.

 

Wie sich die Umsätze in den einzelnen Geschäftsbereichen entwickelt haben, die Investitionsbereitschaft der Betriebe aussah und welche Prognosen für 2017 aufgestellt werden, lesen Sie in der AUTO-Information Nr. 2364, die am 7. April 2017 erscheint.




www.kmuforschung.ac.at







Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple