Ausgabe
01
2017


Umwelt

E-Mobilität wird Markenzeichen

Während der VW-Konzern eifrig an E-Autos tüftelt, hat sich die Porsche Holding Salzburg die Vertriebsrechte für Speichertechnik der oberösterreichischen Firma Kreisel Electric gesichert.

Die Volkswagen AG plant, dass bis zum Jahr 2025 jeder vierte Neuwagen aus dem Konzern elektrisch angetrieben sein wird. Um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen, ist eine flächendeckende Infrastruktur von Ladestationen, die auch ein "Schnellladen" ermöglicht, erforderlich, idealerweise mit der Möglichkeit der Stromspeicherung mit nachhaltig erzeugter Energie.

Stromspeicher für jeden Bedarf

Die Porsche Holding wird zukünftig durch ihr Tochterunternehmen Allmobil GmbH mit Kreisel Electric als Vertriebspartner kooperieren. Kreisel stellt neben Speichertechnologien für nachhaltiges Energiemanagement auch eine Schnellladestation mit Batteriespeicher her. Mit der neuen Technologie lässt sich Energie vor Ort gewinnen, erzeugte Energie speichern und gespeicherte Energie lokal abgeben. Die Schnellladestationen von Kreisel ermöglichen eine Ladeleistung bis zu 320 Kilowatt und verfügen über einen integrierten Speicher von 92 Kilowattstunden. Allmobil wird zukünftig die Produkte Schnellladestation, Großspeicher und Mavero Heimspeicher vertreiben. Der Heimspeicher ist in den Größen von acht bis 22 Kilowattstunden, die Großspeicher sind als beliebig skalierbares Gesamtsystem erhältlich. Bestellen können alle Interessenten aus dem automobilen Handels-und Servicenetz aller Automarken sowie Unternehmerkunden, Privatkunden und öffentlichen Einrichtungen. "Wir möchten mittelfristig 30 Porsche-Inter-Auto-Betriebe in Österreich mit Schnellladestationen mit integriertem Speichersystem von Kreisel ausstatten und mittels Fotovoltaik- Technologie betreiben", sagt Alain Favey, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg.

Leistbare E-Autos für alle

Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen, erklärt: "Wir wollen die Elektromobilität zum neuen Markenzeichen von Volkswagen machen und ab 2025 eine Million Elektroautos pro Jahr verkaufen. Der neue e-Golf 2017 bietet mit 300 Kilometern bereits 50 Prozent mehr Reichweite. Ab 2020 bringen wir mit der I.D.-Familie dann eine ganz neue Generation von voll vernetzten Elektroautos auf den Markt." Sie werden für Millionen Kunden erschwinglich sein, nicht nur für Millionäre, wie Diess verspricht. In Detroit zeigte Volkswagen den I.D. BUZZ -ein Auto mit Elektromotoren an der Vorder-und Hinterachse, einem vollautomatisierten Fahrmodus (I.D. Pilot) sowie einer neuen Generation von Anzeige-und Bedienelementen. Seine elektrische Reichweite soll bis zu 600 Kilometer nach NEFZ betragen. Neue Energie erhält der I.D. BUZZ induktiv oder per Ladesäule. Etwa 30 Minuten soll das Laden auf 80 Prozent bei einer Ladeleistung von 150 Kilowatt dauern. Der I.D., kleinerer Bruder des I.D. BUZZ (Bild unten), der erstmals 2016 in Paris gezeigt wurde, ist ein kompaktes Elektroauto, das ab 2020 mit Reichweiten bis zu 600 Kilometern durchstarten wird. Und die erste Volkswagen-Studie, die voll automatisiert fahren kann.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple