Ausgabe
06
2012


Einsteigen

Italienische Praktiker

Im Segment der leichten Nutzfahrzeuge führt kein Weg an Fiat Professional vorbei, die Modellpalette punktet ebenso wie das Servicenetz.

Der Markt der leichten Nutzfahrzeuge ist heiß umkämpft, Fiat Professional ist einer der wenigen Komplettanbieter, in so gut wie allen Segmenten hat man das passende Fahrzeug. Der neue Doblò Work Up (ab 16.700 € exkl.) ist überhaupt derzeit allein auf weiter Flur, der kompakte Lieferwagen mit Pritschen-Aufbau erschließt neue Kundengruppen.

Gemeinden zählen ebenso dazu wie Gärtnereien oder Baufirmen, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Für Markus Wildeis, Brand Country Manager bei Fiat Professional, sind das aber keine Kunden, die von größeren Fahrzeugen umsteigen: "Das Geschäft läuft derzeit sehr gut bei uns, bei den leichten Nutzfahrzeugen sind wir die Marke mit dem meisten Zuwachs im Jahr 2012."

1.000 Fahrzeuge bei der Post im Einsatz

Zurückzuführen ist das auch auf das flächendeckende Netz von Fiat Professional in Österreich, wo nicht nur die rasche Servicierung der Fahrzeuge garantiert wird, sondern auch Ersatzfahrzeuge aller Modelle bereitstehen. Besonders stolz ist man bei Fiat auf einen Großauftrag der österreichischen Post, nicht weniger als 1.000 Fahrzeuge von Fiat Professional sind dort bereits im Einsatz, das Feedback der Fahrer ist sehr positiv.

Ducato für 16 Personen

Aber auch der Ducato -angesiedelt am oberen Ende der Fiat-Nutzfahrzeugskala -zeigt sich erfolgreich. Abseits des reinen Warentransporters steigt auch die Nachfrage nach den Pkw-Versionen. "Wir bieten hier Varianten bis zu 16 Sitzplätzen, die noch dazu äußerst flexibel sind", erklärt Wildeis. Dank des sogenannten "Flex-Floor"-Systems lassen sich die Sitzreihen beliebig verschieben oder ganz ausbauen. Somit hat der Fuhrparkunternehmer volle Flexibilität und kann mit ein und demselben Fahrzeug eine 16-köpfige Reisegruppe ebenso befördern wie kleinere Gruppen samt größerem Gepäck oder Equipment.

Erdgasantrieb als günstige Alternative

Auch beim Thema "Alternative Antriebe" hat Fiat Professional das passende Angebot im Programm. Sämtliche Nutzfahrzeuge sind auch mit Erdgasantrieb zu haben, Abstriche muss man keine machen, wie Wildeis erklärt: "Die Fahrzeuge sind werksseitig auf Erdgasbetrieb ausgelegt, die Erdgasquote ist in Italien sehr hoch. Das Sparpotenzial ist verglichen mit konventionellen Kraftstoffen immens und mitReichweiten über 500 km sind diese Fahrzeuge auch praxisgerecht." Erst kürzlich wurden 12 Erdgas-Ducato an das Salzburger Transportunternehmen Zipperer übergeben, das mittlerweile den kompletten Fuhrpark auf Erdgas umgestellt hat. Ein reiner Elektroantrieb ist für Fiat so lange kein Thema, bisdie Reichweite ein gewisses Mindestmaß erreicht hat und auch die Kosten darstellbar sind.

Die Plus-Modelleüberzeugen mit viel Ausstattung

Apropos Kosten, derzeit hat Fiat Professional einige interessante Zuckerln im Angebot. "Mit den Plus-Modellen bieten wir mehr Ausstattung zu einem günstigeren Preis. Karg ausgestattete Autos gibt es bei uns nicht", so Wildeis abschließend. So ist etwa der Fiat Fiorino Plus um 7.990 €(exkl.) bereits mit CD-Radio, ABS und Airbag ausgestattet, der Doblò Cargo Plus bietet für 9.990 € sogar Klimaanlage und Zentralverriegelung. Den dreisitzigen Fiat Scudo Plus gibt"s ebenfalls mit Klimaanlage und CD-Radio schon ab 15.490 €, 16.690 € steht auf dem Preisschild des ähnlich ausgestatteten Fiat Ducato. Und wer Beruf und Familie vereinen möchte, der sollte einen Blick auf den neunsitzigen Scudo "Panorama" werfen, der ab 24.540 €(exkl.) beim Fiat-Professional-Partner bereitsteht.

Engmaschiges Servicenetz

Markus Wildeis, Brand Manager Fiat Professional

FLOTTE&Wirtschaft: Wirft man einen Blick auf die Zulassungsstatistik, so gehört Fiat Professional zu den stärksten Marken im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge. Worauf ist dieser Erfolg zurückzuführen?

Markus Wildeis: Wir konnten heuer bisher unter allen Nutzfahrzeugmarken die höchsten Zuwächse verbuchen. Mit ein Grund dafür ist neben unserer umfangreichen Produktpalette sicher auch die Qualität unseres Fiat Professional Netzwerks mit 107 Standorten und weiteren 30 Servicepartnern.

F&W: Was macht das Netzwerk von Fiat Professional so besonders?

Wildeis: Als Nutzfahrzeugkunde wird man hier von unseren Spezialisten bevorzugt behandelt, das starke Fiat Professional Servicenetz hält Kunden im Fall der Fälle mit dem passenden Fahrzeug mobil.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple