Ausgabe
10
2016


News

Autonomer Obersparefroh

Ab Februar steht der neue 5er-BMw im Handel, die Businesslimousine hat abgespeckt undüberzeugt mit äußerst sparsamen Motoren sowie zahlreichen Assistenzsystemen.

Die 5er-Reihe von BMW ist eine echte Erfolgsgeschichte. Seit der Premiere des ersten Modells im Jahr 1972 wurden in sechs Generationenüber 7,6 Millionen Fahrzeuge verkauft. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an den neuen 5er, der als Limousine im Februar 2017 an den Start rollt. Und das tut er übrigens leichtfüßiger als sein Vorgänger, dank verstärktem Einsatz von Aluminium sinkt das Gewicht bis zu 100 Kilogramm. Nicht minder beeindruckend der Luftwiderstandsbeiwert (cW) von 0,22, womit sich der 5er an die Spitze des Segments setzt.

Agilität gepaart mit Assistenzsystemen

Dass die Fahrdynamik bei BMW einen traditionell hohen Stellenwert hat, wurde natürlich auch bei der neuen Business- Limousine berücksichtigt. Maßgeblich tragen das neu entwickelte Fahrwerk, die ausgewogene Achslastverteilung und die verwindungssteife Karosserie dazu bei. Auf Wunsch wird das Paket noch verfeinert, in der Aufpreisliste stehen etwa die Integral-Aktivlenkung, die nun erstmals auch mit dem xDrive-Allradantrieb kombinierbar ist. Ebenfalls zum Einsatz kommt eine ganze Armee an Assistenzsystemen, Radar-und Ultraschallsensoren überwachen das Verkehrsgeschehen und helfen dem Fahrer in Gefahrensituationen dabei, Unfälle zu vermeiden. Der Schritt zum autonomen Fahren ist auch nicht mehr groß, der neue 5er nimmt seinem Fahrer Gas geben, Lenken und Bremsen ab -und das von Tempo 0 bis 210 km/h. Zudem lässt sich das Auto -wie auch der 7er -von außen in die Parklücke manövrieren.

Rekordverdächtig sparsam

Alle Triebwerke wurden mittels verschiedener EfficientDynamics- Maßnahmen auf Sparsamkeit getrimmt, zum Start stehen zwei Benziner und zwei Turbodiesel zur Wahl. Unter der Haube des 530i wartet ein 252 PS starker Vierzylinder auf seinen Einsatz, dank eines Durchschnittsverbrauchs von 5,4 Litern und einem CO2-Ausstoß von nur 126 Gramm pro Kilometer bleibt das Modell auch 2017 (Grenzwert 127 Gramm) in der 1,5-prozentigen Sachbezugsregelung. Der 540i mit sechs Zylindern und 340 PS wird in Österreich vermutlich eine Randerscheinung bleiben. Deutlich interessanter sind da die beiden Turbodiesel. Der 520d leistet 190 PS und kommt mit 4,0 Litern (107 Gramm) alsAutomatikversion über die Runden, die Efficient-Dynamics Edition findet gar mit 3,9 Litern das Auslangen. Nicht minder beeindruckend der Sechszylinder im 530d, dessen 265 PS begnügen sich mit 4,5 Liter Diesel. Im März werden nicht nur der M550i xDrive mit 462 PS - als Vorgeschmack auf den M5 - sondern auch der Plug-in 530e iPerformance nachgereicht. Der bringt es mit einer Systemleistung von 252 PS auf einen (theoretischen) Verbrauch von 2,0 Litern.

LED-Scheinwerfer sind Serie, optional auch adaptiv, der Kofferraum fasst nun 530 Liter. Bleibt nur noch die Frage offen, was die Hightech-Limo kosten wird, hier hüllt sich BMW aber noch in Schweigen.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple