Ausgabe
09
2016


Umwelt

Sparspaß gleich Fahrspaß

Die Kombination aus Benzin-und E-Motor sorgt für mächtig Power und Fahrspaß, aber nur, wenn man die Akkus regelmäßig auflädt, macht das Konzept auch wirklich Sinn.

Sie erinnern sich noch an die Zeiten, wo man bei BMW anhand der Typenbezeichnung sofort Rückschlüsse auf Hubraum und Motorisierung schließen konnte? Nun, bei den neuen Modellen brauchen Sie das erst gar nicht zu versuchen, sonst würden Sie im Falle unseres 330e zunächst einmal auf einen Dreiliter-Sechszylinder tippen. Weit gefehlt, arbeitet doch unter der Haube ein turboaufgeladener Zweiliter-Vierzylinder mit 184 PS. Und der rackert sich nicht allein ab, ihm zur Seite steht ein 65 Kilowatt starker Elektromotor. Dank eines entsprechenden Akkupacks ermöglicht der dem 330e, auch rein elektrisch Strecken bis zu rund 30 Kilometern zurückzulegen. Eine entsprechende Wallbox vorausgesetzt, sind die Batterien nach etwas über zwei Stunden wieder gefüllt.

Sportwagenähnliche Fahrleistungen

Gleichzeitig sorgt das gemischte Doppel aber auch dafür, dass der Slogan "Aus Freude am Fahren" nicht zu kurz kommt. Im Gegensatz zum 225xe Active Tourer (siehe Seite 50), der als Fronttriebler mit elektrisch angetriebener Hinterachse zum Allradler wird, schicken im Plug-In-Dreier beide Motoren ihre Kraft an die Hinterräder. Die Systemleistung von 252 PS und das gemeinsame Drehmoment von satten 420 Newtonmetern sorgen für mächtig Vortrieb. Den Sprint auf 100 km/h erledigt der Teilzeitelektriker in beachtlichen 6,1 Sekunden, der Vortrieb endet erst bei 225 km/h.

Nachladen ist Pflicht

Genaugenommen -vom Klang einmal abgesehen -vermissen wir den sechszylindrigen Fahrspaßgaranten gar nicht mehr. In Wahrheit kann der Plug-In- Hybrid-Antrieb alles besser. Wenngleich der Realverbrauch mit dem regelmäßigen Aufladen der Akkus steht und fällt. Im Fall des 330e wird die Lademoral dadurch untergraben, dass selbst im Hybrid-Modus mehr als genug Power vorhanden ist. Dassder Verbrauch dann von theoretisch null Litern -bei permanentem elektrischem Einsatz - auf fünf bis sechs Liter steigt, wenn die Akkus ganz leer sind, ist aber vollkommen logisch. Auch der Preis stellt eine Hürde dar, möchte der BMW-Händler doch mindestens 45.950 Euro sehen. Und: Der 320d xDrive samt Automatik kostet über 2.000 Euro weniger und schafft die 130-Gramm-CO2-Hürde ebenfalls mit links.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple