Ausgabe
09
2016


Auto

So G(eh)T Facelift!

BMWüberarbeitet den 3er Gran Turismo und will damit das überaus erfolgreiche Nischenmodell noch selbstbewusster und sportlicher machen. Wir sind ihn schon gefahren und haben uns das Facelift genauer angesehen.

Seit 2013 ist das Konzept des Gran Turismo, eine Kombination aus Coupé und mehr Raumangebot als bei der Limousine, schon auf dem Markt. Und das mit Erfolg, denn seit damals haben sich weltweit über 130.000 Leute für diese Fahrzeuge entschieden. Nach rund drei Jahren spendiert BMW dem GT nun ein Facelift, um ihn noch sportlicher und praktischer werden zu lassen.

LED kommt serienmäßig

Außen fallen vor allem die neuen LED-Scheinwerfer auf, die beim GT serienmäßig sind. Der Blinker ist, hinten wie vorn, nach oben gewandert, die Leuchten nach außen. Damit wirkt das Auto deutlich breiter. Auch die größeren Endrohre tragen zum sportlicheren Look des Facelifts bei. Ansonsten muss man schon relativ genau hinschauen, um die Änderungen an den Lufteinlässen und der Frontschürze zu erkennen.

Bei den inneren Werten hat sich deutlich mehr getan. Bei den Motoren leistet der 320i künftig 184 PS, der 330i kommt auf 252 PS und der 340i sorgt mit 326 PS für kräftigen Vortrieb. Gänzlich neu im 3er-GT ist der 325 mit Vierzylinder und 224 PS Leistung. Alle anderen Motoren wurden in Sachen Verbrauch und Emissionen überarbeitet und verbrauchen um bis zu 4,5 Prozent weniger Spritund stoßen bis zu 13,8 Prozent weniger CO2 aus. Insgesamt stehen 18 Motor-, Getriebe-und Antriebsarten zur Verfügung.

Chrom als Highlight

Wie bei denÜberarbeitungen der verwandten Modelle erhält auch der 3er-GT die neuen Infotainment-Updates mit der übersichtlichen Menüstruktur, einen weiteren USB-Anschluss sowie eine induktive Ladeschale für das Smartphone zum kabellosen Aufladen und einen optionalen WLAN-Hotspot.

Die Bedienelemente wurden mit Chrom eingefasst und sollen gemeinsam mit neuen Dekorelementen und Farben für mehr Wertigkeit im Innenraum sorgen. Besonders erwähnenswert ist das enorme Ladevolumen von 520 bis 1.600 Litern, das schon so manchen Kombi übertrupft.

Zwei Neue im 7er

Das Flaggschiff der Bayern ist nun mit zwei neuen Motoren erhältlich. In den 750d-Modellen arbeitet der TwinPower Turbo, der jedoch über vier Turbolader verfügt und satte 400 PS aus drei Liter Hubraum generiert. Damit ist er der weltweit stärkste 6-Zylinder-Diesel-Motor. Ebenfalls neu ist der 740Le mit iPerformance, ein Plug-In-Hybrid mit Technik aus deni-Modellen. Damit sind zum Beispiel 45 Kilometer rein elektrisches Fahren möglich oder man nutzt die geballte Systempower von 326 PS bei einem Normverbrauch von nur 2,2 Liter Super.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple