Ausgabe
07
2012


Einsteigen

Hyundai schickt eineüberarbeitete Form des i20 ins Rennen um die Gunst der Kunden im umkämpften B-Segment.

Jahrelang hat sich der Hyundai i20 bei den Kleinwagen wacker geschlagen: Jetzt, wo mit i30 und i40 in den höheren Klassen neue Fahrzeuge zur Verfügung stehen, darf natürlich auch die Vier-Meter-Klasse nicht fehlen. So erhielt der i20 das neue "Familiengesicht" mit dem hexagonalen Kühlergrill und neuen Scheinwerfern verpasst; durch die neuen Stoßfänger am Heck wuchs auch die Gesamtlänge um 55 Millimeter auf 3.

995 Meter. Natürlich machte die Frischzellenkur auch vor dem Innenraum nicht Halt.

Sparsamer Diesel mit recht hohem Aufpreis

Komplett neu ist auch der 1,1-Liter-Dieselmotor mit 75 PS, der wegen seiner Sparsamkeit (nur 3,8 Liter je 100 km) auch für Vielfahrer interessant ist. Doch ob man sich wirklich für einen Diesel und 2.500 Euro Aufpreis entscheidet, will gut berechnet sein, denn auch das mit einem 85 PS starken Benziner ausgestattete Basismodell genehmigt sich nur 4,9 Liter. Gebaut wird der i20 übrigens nicht in Korea, sondern in der Türkei. Womit wir beim Preis angelangt wären: Als Dreitürer kostet die i20-Basisversion 10.990 Euro, der Aufpreis für den Fünftürer liegt bei exakt 500 Euro.



((MUE))









Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple