Ausgabe
05
2016


Auto

Nonchalant auf Speed

Die luxuriösen SUV buhlen um kaufstarke Kundschaft, doch kaum einer beherrscht den Spagat zwischen Unaufdringlichkeit und Sportlichkeit besser als der Mercedes GLE.

Der Mercedes GLE ist ein Trumm von einem Auto. Mit einer Länge von über 4,8 Metern fährt er exakt in die Liga der begehrten großen SUV, wo derzeit unter anderem Range Rover Sport, Jeep Grand Cherokee, BMW X5 und Infiniti QX70 um Kundschaft rittern und unter 100.000 Euro generell nur wenig Spaß aufkommt. Der Testwagen -ein Mercedes GLE 350 d - kommt mit ein paar Extras auf exakt 107.424 Euro. Und obwohl Optionalitäten im Wert von knapp 40.000 Euro verbaut sind, ist das Ende des finanziellen Spielraums noch lang nicht erreicht, vor allem weil es vom GLE ja auch eine 585 PS starke AMG-Version gäbe, deren Grundpreis bei 155.700 Scheinen startet ...

Groß, schwer, aber dennoch sehr leichtfüßig

Doch heben wir nicht gleich komplett ab: Schon der 350 d ist mit 258 PS alles andere als untermotorisiert. Dank Allradantrieb und flinker Neungang-Automatik sprintet das knapp 2,1 Tonnen schwere SUV in genau 7,1 Sekunden auf 100 km/h. Auch bei Zwischensprints etwa beimÜberholen, geht dem bulligen Sechszylinder-Selbstzünder nicht die Kraft aus -wie an einem armdicken Gummiband gezogen beschleunigt der Wagen auch auf ein Tempo jenseits der 130 km/h. Und all das passiert mit einer nonchalanten Leichtigkeit, die in der Klasse zwar nicht einzigartig ist, aber dennoch immer wieder aufs Neue beeindruckt. Das gilt auch für den Innenraum, dessen Verarbeitungsqualität und Anmut in jedem Millimeter spür-und erkennbar ist. Hände und Augen erfühlen und erspähen auch in jeder unprominenten Ecke feinstes Leder, poliertes Aluminium und hochwertig-weiche Kunststoffe, die unverkennbar eine Atmosphäre ausstrahlen, wie sie nur in der automobilen Oberliga zum Standard gehört. Die Ohren verwöhnt darüber hinaus ein perfekt abgestimmtes Harman-Kardon-Soundsystem.

Sensationelle Airmatic

Noch so eine luxuriöse Baugruppe ist das sensationelle Luftfahrwerk "Airmatic", das nicht nur eine Niveau-Regulierung beherrscht, sondern sich vom Wesen (komfortabelweich bis sportlich-knackig) auf die gewünschte Gangart einstellen lässt. Sie trägt einen großen Teil daran, dass man sich in diesem SUV jeder Fahrsituation gewachsen sieht und weder wilde Offroad-noch lange Autobahnpassagen fürchtet. Hut ab, Mercedes!











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple