Ausgabe
05
2016


Auto

Kletter-Kolosse

Kangoo, Trafic und Master kraxeln jetzt souverän: Mehr Bodenfreiheit, Traktionshilfen und ein Allradantrieb aus Österreich machen die Renault- Transporterflotte fit fürs Gelände.

Strommasten-Techniker, Forstarbeiter und Bergretter gelangen oft nurüber Umwege an ihr Ziel. Deshalb brauchen diese Berufsgruppen Fahrzeuge, die abseits gepflegter Pfade und geteerter Wege genauso souverän zu bewegen sind wie auf der Landstraße. Renault reagiert nun auf diese Nachfrage und bietet den Kangoo, Trafic und Master ab September auch mit einer Schlechtwege-Ausstattung namens X-Track an. Der Master ist außerdem ab sofort auch mit einem zuschaltbaren Allradantrieb mit Untersetzungsgetriebe erhältlich. Alle Varianten verfügen darüber hinaus über einen serienmäßigen Unterbodenschutz und um eine um einige Zentimeter erhöhte (je nach Variante drei bis fünf Zentimeter) Bodenfreiheit.

X-tra Traktion

Der Grund dafür liegt auf der Hand: Auch der potenteste (4x4)Antrieb nützt rein gar nichts, wenn der Wagen bei der kleinsten Unebenheit aufsitzt. Deshalb hebt Renault den Kangoo und Trafic beim X-Track-Paket um drei Zentimeter und den Master um vier Zentimeter in die Höhe. Kernstück der X-Track-Baureihen istweiters ein Differenzial mit 25 Prozent Sperrwirkung, das die Kraft auf das Vorderrad mit der besseren Haftung konzentriert und so Fahrsituationen, die man den Fronttrieblern gar nicht zutrauen würde, meistert.

Großer Kletterprofi

Besonders souverän pflügt sich jedoch der Master 4x4 durch die Botanik. Selbst steilste Anstiege, massive Schlaglöcher oder sumpfige Wald-und versandete Feldwege stellen für den größten Transporter kein Problem dar. Der in Zusammenarbeit mit dem österreichischen 4x4-Spezialisten Oberaigner realisierte Allradantrieb (inklusive Untersetzungsgetriebe!) ist für den Kastenwagen, das Fahrgestell sowie die Einzel-und Doppelkabine in den Gewichtsklassen 3,5 und 4,5 Tonnen beziehungsweise in zwei Randstandlängen (3,68 und 4,33 Meter) erhältlich und seit Anfang Mai bei den Renault-Pro+-Händlern bestellbar. Motorseitig lässt sich das Oberaigner-Allradsystem vorerst mit drei Dieselmotoren (125,135 und 165 PS) kombinieren. Ab September werden die Motoren auf die Euro-6-Abgasnorm umgestellt und leisten dann 130,145 beziehungsweise 165 PS.

Alles aus einer Hand

Besonders löblich: Sämtliche Fahrzeuge können nun direkt beim Renault-Pro+-Händler bestellt und serviciert werden. Für den Kunden bietet das den Vorteil, dass er beim Kauf und Betrieb der Offroad-Kastenwägen nur noch mit einem Ansprechpartner in Kontakt treten muss.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple