Ausgabe
07
2012


Einsteigen

Ein trügerischer Schluss

Sinken die Kosten, wenn ein Fahrzeug länger genutzt wird? Während der letzten Wirtschaftskrise waren viele Fuhrparkbetreiber dieser Meinung. Experten sehen den Sachverhalt freilich differenziert.

Neue Autos kosten viel Geld. Dass in wirtschaftlich angespannten Zeiten der Sparstift bei der Fahrzeuganschaffung angesetzt wird,überrascht daher nicht. Doch zuweilen kann es deutlich teurer kommen, vorhandene Fahrzeuge länger zu nützen.

Kürzere Tauschintervalle wichtig

Ausschlaggebend dafür sind einerseits die laufenden Fortschritte der Autoindustrie in Sachen Verbrauchs-und Emissionsreduktion. Andererseits steigt die Schadens-und Gebrechensquote ab einem gewissen Fahrzeugalter beziehungsweise einer gewissen Laufleistung signifikant an. "Firmen sind daher gut beraten, das durchschnittliche Fuhrparkalter niedrig zu halten", meint Dr. Michael Steiner, Geschäftsführer der EBV-Leasing. "Im Schnitt" rät er dazu, den Fahrzeugpark nach spätestens 4 Jahren zu erneuern.

"Kostenwahrheit für den Kunden"

Ähnlich wichtig ist die Art und Weise der Neuanschaffung: Professionelles Fuhrparkmanagement kann signifikante Einsparungen mit sich bringen. "Mit der Auslagerung der Fahrzeugverwaltung können sich Unternehmer zum einen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, zum anderen sparen sie durch professionelle Beratung und genauer Kostenkontrolle", sagt Steiner.

Verglichen mit anderen Ländern ist der Markt für Fuhrparkmanagement in Österreich noch lange nicht gesättigt. "In den kommenden Jahren erwarten wir einen deutlichen Marktzuwachs", ist sich Geschäftsführerkollege Andre Löhlein sicher. Die Kunden würden immer mehr Wert auf Qualität und Betreuung legen, dem trage manim eigenen Unternehmen mit laufenden Optimierungen Rechnung. "Uns ist es wichtig, dem Kunden die Kostenwahrheit zu übermitteln, damit im Bereich der Fuhrparkkosten und der Erstellung der Bilanz keine Fragen offen bleiben", so Löhlein.

Klarer Aufwärtstrend

Die Marktzahlen scheinen dieser Strategie Recht zu geben: 2010 kam die EBV-Leasing auf rund 4.000 Fuhrparkmanagementverträge, Ende des Vorjahres wurden bereits über 4.400 Fahrzeuge betreut. Mitte 2012 standen 4.600 Autos in der Bestandsstatistik des Tochterunternehmens von Erste Group und Vienna Insurance Group. Steiner und Löhlein sind zuversichtlich, dass dieser Wachstumstrend in den kommenden Jahren anhalten wird.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple