Ausgabe
01
2016


Umwelt

Alternative Antriebe im Fokus

Von Fahrzeugtestsüber einen umfangreichen Marktüberblick bis hin zur Reportage über einen ambitionierten Elektroauto-User, all das finden Sie auf den folgenden Seiten unseres Alternativ-Antrieb-Schwerpunkts.

500er-Marke geknackt

550 Nissan Leaf und e-NV200 sind derzeit als Elektro-Taxis auf Europas Straßen unterwegs. So gingen allein im Jahr 2015 mehr als 100 neue Fahrzeuge von Nissan in Betrieb. Marktführer dabei ist Holland, wo mit 194 Nissan-Elektro-Taxen die meisten E-Personentransporter in Betrieb sind. Dahinter folgen Großbritannien (130) und Ungarn (68).

Eigenständig laden

Das automatische und kontaktlose Ladesystem "V-Charge" ("Valet Charge") von Volkswagen wurde mit dem Connected-Car-Award ausgezeichnet.

5, 5 Milliarden Euro für den Ausbau der E-Flotte

Ford will bis ins Jahr 2020 13 neue Elektroautos auf den Markt bringen. Den Start bildet der neue Ford Focus Electric, der bereits Ende 2016 debütieren soll.

"Ich hab" mich schon gemeldet,

aber die sagten, ich würde nur im Weg herumstehen." - Toyota-Boss Akio Toyoda würde angesichts der 60.000 Vorbestellungen für den neuen Prius gerne persönlich die Produktion unterstützen."

E-Porsche fixiert

Der Porsche Mission E wird tatsächlich gebaut. Der Elektro-Sportwagen soll bis zu 600 PS leisten, 500 Kilometer mit einer Batterieladung zurücklegen können und in nur 15 Minuten zu 80 Prozent voll aufgeladen werden.

VW bietet Unternehmern den e-Golf seit 1.1.2016 für 23.535 Euro an.

Wahlweiser Antrieb

Hyundai zeigt auf dem Automobilsalon Genf (3. bis 13. März) erstmals den Ioniq. Der Clou: Der Wagen wird ab Herbst 2016 als reines E-Auto und Hybrid angeboten, eine Plug-in-Hybrid-Variante wird später nachgereicht.

1.677 E-Autos, 1.101 Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge und 167 Pkw mit Erdgasantrieb wurden 2015 neu inÖsterreich zugelassen.

Bis Ende 2017 will Ella das Schnellladenetz inÖsterreich um 20 bis 30 Ladesäulen erweitern.

Der Umstieg auf Fahrzeuge mit modernen bzw. alternativen Antrieben wurde als Maßnahme in das Energieeffizienzgesetz aufgenommen.

Doka fährt Prius

Das führende Unternehmen in der Entwicklung von Schalungstechnik für den Baubereich vertraut im Vertrieb ab sofort auf den Toyota Prius Plug-in, der mit 25 Kilometer rein elektrischer Reichweite überzeugt.

46 Prozent der Teilnehmer der vergangenen FLOTTE-&-Wirtschaft- Umfrage planen für das Jahr 2016 die Anschaffung von einem oder mehreren Elektroautos.

175.000 Kilometer

Die elektrisch betriebene Renault-Nissan-Flotte, die den Shuttle-Dienst bei der UN-Klimakonferenz in Parisübernahm, hat 175.000 Kilometer zurückgelegt und damit 29.000 Liter Sprit gespart.

Die Schweizer Firma Aaqius arbeitet an nachfüllbaren Wasserstoff-Patronen, die eine Reichweite von 150 Kilometern ermöglichen sollen. Die einfach austauschbaren Flaschen sollen die löchrige Tankstellen-Infrastruktur kaschieren.

Ein Jahr lang gratis Strom tanken Fahrer des Kia Soul EV laden dank einer Kooperation mit Smatrics ein Jahr gratis.

Mehr Reichweite

Bis zu 280 Kilometer schafft der neue Iveco Daily Electric. Er eignet sich deshalb hervorragend als Zustellfahrzeug für Paketdienste. Weitere Vorzüge: Die Nutzlast wurde um 100 Kilogramm erhöht, die Lebensdauer der Batterie um 20 Prozent verlängert.

Grün laden bei Hofer

Gemeinsam mit dem Infrastruktur-Partner Ella AG baut der Lebensmittel-Diskonter Hofer das Ladenetz weiter aus. Der Clou: An den Ladesäulen tanken die Kunden gratis Strom aus erneuerbaren Energien. Mittelfristig sollen bis zu 10 Filialen an der Kooperation teilnehmen.

Das Land Niederösterreich hat die Förderungen für Elektroautos verlängert. Unternehmer erhalten somit ab 1. Jänner bis zu 5.000 Euro Ankaufsförderung für E-Autos (3.750 für Plug-in-Hybride und Range Extender) sowie 500 Euro Unterstützung pro errichteter Ladesäule. Darüber hinaus gibt"s Zuschüsse für das Öffi-Jahresticket und die ÖBB Vorteilskarte.

Der Uhrenproduzent Swatch arbeitet an einer Superbatterie, die deutlich leichter als jene von Tesla (350 statt 500 Kilogramm) sein soll und bis zu 780 Kilometer Reichweite (Tesla schafft derzeit 530 Kilometer) ermöglichen könnte.

Mit 10,9 Prozent Anteil am Bestandsvolumen ist Raiffeisen Marktführer bei der Finanzierung von E-Autos.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple