Ausgabe
04
2012


Einsteigen

Mehr als nur ein Stern

Der Citan rundet ab September die Palette der leichten Nutzfahrzeuge von Mercedes nach unten ab, trotz der Renault-Kangoo-Basis soll der Mercedes-typische Charakter gewahrt sein.

Was die Tatsache, dass der Online-Händler Amazon allein am 18. Dezember 2011 stolze 2,8 Millionen Produkte verkauft hat, mit dem Mercedes Citan zu tun hat? Nun, kleinteilige Lieferungen in städtischen Bereichen nehmen auch aufgrund des Online-Booms stark zu, und so wächst die Bedeutung von kleineren Transportern für die Stadt.

Aber nicht nur Paketdienste nutzen diese Fahrzeugklasse, so gut wie jeder Gewerbe-und Dienstleistungsbetrieb, vom Pizzalieferantenüber den Installateur bis hin zum Blumenhändler, zählt zur potenziellen Kundschaft. Für Mercedes war die Zeit reif, das Angebot an leichten Nutzfahrzeugen nach unten abzurunden. Mit einem angepeilten Volumen von 40.000 Einheiten im Volljahr rechnet sich eine Eigenentwicklung aber nicht, Mercedesmachte sich daher auf die Suche nach einem Kooperationspartner.

Renault Kangoo als Basis

Laut Entwicklungschef Dr. Sascha Paasche fiel die Wahl dann relativ rasch auf Renault, da es hier bereits Geschäftsbeziehungen gibt und das nötige Vertrauen vorhanden ist. Und nicht zuletzt, so Paasche, entspricht der neue Kangoo den hohen Qualitätsanforderungen von Mercedes. Dass der Citan lediglich ein Kangoo mit Stern sei, weist der Entwicklungschef von sich: "Wir haben umfangreiche Maßnahmen getroffen, die den typischen Mercedes-Charakter bewahren. Unsere Kunden werden sich auf Anhieb im Citan wohl fühlen." So wurde unter anderem das Fahrwerk des Citan straffer ausgelegt als jenes des Kangoo, straffer sind auch die Sitze. Mercedes hat das Grundfahrzeug in vielen Details optimiert, so zum Beispiel im Bereich der Türen. Die verfügen über eine andere Vorspannung und fallen daher mit dem markentypisch satten Geräusch ins Schloss.

Allrounder

Der Mercedes Citan ist in drei Varianten -als Kastenwagen, Mixto und Kombi -in bis zu drei Längen von 3,94 über 4,32 bis zu 4,71 Meter zur haben. Ein aufgeladener 114 PS Benziner ist ebenso verfügbar wie drei Turbodiesel zwischen 75 und 110 PS. Das zulässige Gesamtgewicht liegt je nach Modell bei bis zu 2,2 Tonnen. Zum Serienumfang zählen unter anderem eine Schiebe-sowie eine doppelflügelige Hecktüre und ESP. Allrad, Erdgasoder Elektroantrieb seien denkbar, die Umsetzung hänge aber von der Nachfrage ab. Preise stehen noch keine fest, Mercedes betont aber die Konkurrenzfähigkeit.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple