Ausgabe
11
2015


News

Aufsteigender Ast(ra)

Opel hat inÖsterreich heuer gut lachen, während andere Marken ein mitunter dickes Minus vor den Verkaufszahlen stehen haben, legt Opel deutlich zu. Nicht zuletzt wegen des erfolgreichen Flottenverkaufs.

Dass die Präsentation des neuen Opel Astra ausgerechnet auf dem Red Bull Ring in Spielberg stattfindet, ist kein Zufall. Die Location unterstreicht zum einen die Fahrdynamik des neuen Hoffnungsträgers und andererseits das Selbstbewusstsein, das die Marke mit dem Blitz aktuell an den Tag legt. Kein Wunder, sprechen doch die Verkaufszahlen eine klare Sprache. Opel hat sich hinter Volkswagen auf Platz zwei in der Zulassungsstatistik (1-10/2015) nach vorn gearbeitet und konnte im Vergleich zum Vorjahr sogar um 577 auf 19.179 Einheiten zulegen. Dabei steht der neue Astra erst am Start.

Positive Eindrücke bei ersten Astra-Testfahrten

Dementsprechend stolz präsentierte Opel-Flottendirektor Mag. (FH) Ladislaus Bandri gemeinsam mit Dietmar Rath, Leiter Großkunden, Behördenverkauf und Nutzfahrzeuge, und Andreas Bauer, Sales Operation Manager, ausgewählten Flottenkunden die gesamte Modellpalette, aber vor allem natürlich den neuen Astra. Diese hatten im Anschluss die Gelegenheit, die sportlichen Gene des Fahrzeuges direkt auf dem Red Bull Ring auszuloten, angeführt von erfahrenen Rennfahrern wie etwa Ex-F1-Pilot Patrick Friesacher. Dabei konnte man im wahrsten Sinn des Wortes erfahren, dass sich die Gewichtsreduktion von maximal 200 Kilogramm positiv auf das Handling auswirkt. Selbstverständlich konnten die Besucher dem Astra aber auch auf öffentlichen Straßen auf den Zahn fühlen, die Eindrücke waren jedenfalls durchwegs positiv.

Weniger Gewicht und weniger Verbrauch

Wichtiger als das agile Handling sind für die Fuhrparkmanager freilich andere Kennzahlen, wie der durch die Gewichtsreduktion einhergehende, niedrigere Verbrauch. Die sparsamsten Modelle mit einem CO2-Ausstoß von 90 Gramm/km sind gänzlich von der NoVA befreit. Sparen lässt sich mit dem neuen Astra aber auch anderweitig, wie anhand des 110-PS-CD-Ti-Modells gezeigt wurde.

Niedrigerer Sachbezug

Dank deutlich verbessertem Restwert, niedrigerem Verbrauch, geringeren Reifenkosten aufgrund neuer Dimensionen sowie gesenkten Wartungskosten liegt der Kundenvorteil bei stattlichen 2.340 Euro. Dank der guten CO2-Werte profitiert nicht nur das Unternehmen, sondern auch der Mitarbeiter, der bei fast allen Modellen mit dem niedrigeren Sachbezug von 1,5 Prozentüber die Runden kommt.

Krönender Höhepunkt der Veranstaltung war die Enthüllung des vor Kurzem auf der IAA präsentierten Opel Astra Sports Tourer, der sich sofort großen Interesses erfreute.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2018
FLEET Convention 2018
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple