Ausgabe
10
2015


Lkw

exklusive Raumwunder

Die weltgrößte Caravan-Messe hat einmal mehr bewiesen: Große Trucks können die Basis für ganz besondere Wohnmobile werden.

Da und dort soll es schon einmal vorgekommen sein, dass ein Lkw innerhalb einer größeren Flotte ganz auf den Pferdeoder Motorboottransport abgestimmt wurde. Dass man in einem Lkw auch als Firmenchef gut wohnen und reisen kann, hat der Caravan Salon in Düsseldorf heuer klar aufgezeigt. Ob das dann immer beruflich geschehen muss, sei einmal dahingestellt, angesichts der enormenKosten dieser Fahrzeuge wäre das aber durchaus sinnvoll.

Marmorböden und Eiswürfelmaschinen

Untergebracht in einer eigenen Halle, bot die Spitzenklasse der Wohnmobile viele sehenswerte Neuheiten. Immer ausgeklügeltere Systeme erlauben es bereits, einen Sportwagen unterhalb des Wohnzimmers einzulagern, während klassische Kleinwagen unverändert ins Heck passen. Ob im Innenraum Betten für zwei Personen oder aber für eine Großfamilie bereitstehen, entscheidet der Kunde in dieser Kategorie ebenso frei wie den passenden Marmorboden für das Badezimmer. Natürlich spricht hier auch die Küche alle Sprachen und eine zum XXL-Kühlschrank passende Eiswürfelmaschine ist ohnedies selbstverständlich.

Bis zu 600 PS

Im Prinzip ist jedes der in Düsseldorf ausgestellten Modelle ein Unikat, da die Besitzer während der ganzen Bauphase involviert sind, um die Realisierung all ihrer Wünsche zu garantieren. Bereits im Vorfeld gilt es, sich auf die grundsätzliche Basis zu verständigen. Sofern nur auf der Straße eingesetzt, spielen hier die bis zu 600 PS stark motorisierten Actros-Modelle von Mercedes-Benz oder auch die Topmodelle anderer Marken eine wesentliche Rolle. Soll es mit dem Luxusmobil einmal um die Welt gehen, so darf zwischen zwei, drei oder auch vier angetriebenen Achsen und einem entsprechenden Fahrgestell gewählt werden.Zu den wichtigsten Anbietern in diesem Segment zählt die Salzburger Firma Action Mobil, die gerne auf MAN-Modelle aufsetzt. Denkbar sind aber auch hier andere Produkte. Im Gegensatz zu den Luxusburgen für die Autobahn bieten die echten Expeditionsmobile die Chance, lange Zeit autark unterwegs zusein. Möglich macht dies eine Stromversorgung über Solarzellen am Dach und riesige Tanks für Wasser und Diesel.

Nach oben offen

Preislich startet die Oberliga bereits bei rund 250.000 Euro für ein ziemlich kompaktes Basismodell. Um eine halbe Million lässt sich dann schon Vierstern-Luxus einkaufen. Fünf oder mehr Sterne gibt es ab einer Million Euro, wobei es nach oben hin ohnedies keine Grenzen gibt.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple