Ausgabe
10
2015


Service

Auf diese reifen sollten Sie abfahren

Die Pneus sind der einzige Kontakt zur Straße. Vor allem im Winter sind gute Eigenschaften auf nassem Untergrund gefragt. Die Tests von ArBÖ und ÖAMTc bieten dem Kunden jährlich einen hervorragenden Überblick über die empfehlenswerten Neuheiten.

Herbst ist Gummi-Test-Zeit: Wie alle Jahre haben auch heuer wieder die heimischen Mobilitätsclubs ÖAMTC und ARBÖ (gemeinsam mit ihren internationalen Partnerorganisatoren) eine Vielzahl neuer Winterreifen getestet. Die gute Nachricht: Viele Reifen schnitten mit dem Prädikat "empfehlenswert" ab. Darüber und darunter wird die Luft allerdings schon dünn, denn nur fünf der 35 Modelle(ÖAMTC) beziehungsweise eines von acht (ARBÖ) wurden mit der Benotung "sehr empfehlenswert" beurteilt, während am anderen Ende der Skala vier beziehungsweise zwei Winterpneus komplett durchfielen.

Breites Mittelfeld, wenig Sieger, kaum Verlierer

Nun zu den Details: DerÖAMTC hat wie jedes Jahr zwei unterschiedliche Dimensionen untersucht - einmal Reifen für Kleinwagen (165/70 R14) und einmal die passenden Gummis für die Kompakt-und Mittelklasse (205/55 R16). Von den insgesamt 35 gekauften Reifensets wurden 25 mit "empfehlenswert" benotet. Wobei, und hier liegtder Haken begraben, bis auf die besten fünf allerdings sehr viele Pneus mittlere bis gröbere Schwächen bei der Performance auf Nässe zeigten. ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel: "Speziell die Produkte, die mit "bedingt" beziehungsweise "nicht empfehlenswert" beurteilt wurden, zeigen bei diesemFahrbahnzustand deutliche Schwächen." Ihr Problem mit dem nassen Untergrund liegt dabei in der Komplexität der Reifeneigenschaften und ihrem Zusammenspiel begraben. Wird etwa beispielsweise der Verschleiß verbessert, hat dies Folgen für andere Aspekte. Eppel: "Daran erkennt man, wie die Reifeneigenschaften ineinander greifen. Dreht man an einer Schraube, können sich die Folgen ganz woanders bemerkbar machen."

Gute Premiumprodukte

Bei den 16 untersuchten Kleinwagenreifen konnten drei Premiumhersteller am meistenüberzeugen. Der Goodyear UltraGrip 9 schnitt auf nasser Fahrbahn am besten ab, der Michelin Alpin A4 überzeugte mit dem geringsten Verschleiß und der Dunlop Winter Response 2 wies insgesamt den niedrigsten Kraftstoffverbrauch auf. Eppel ergänzt:

"Abgesehen davon sind alle drei Modelle sehr ausgewogen und leisteten sich in keinem Kriterium Schwächen." Ganz im Gegensatz zu den Verlierern der Dimension: Mit "bedingt empfehlenswert" kam der Matador MP54 Sibir Snow schon deutlich schlechter weg, schwächelte er doch vor allem auf nassem Asphalt deutlich. "Noch auffälliger ist die mangelnde Performance auf nasser Fahrbahn allerdings beim Aeolus Snowace AW02, Linglong Green-Max Winter HP und Mentor M200. Alle drei Modelle wurden deshalb mit "nicht empfehlenswert" beurteilt", fasst Eppel zusammen. Gute Nachricht für die Konsumenten: Die Produktion des Matador wurde bereits eingestellt.

Gleiches Bild auch bei den breiteren Reifen

Auch bei der Dimension 225/50 R17 - also der typischen Größe der Golfklasse - überzeugten besonders die Produkte der Premiumhersteller. Während der ÖAMTC von den 19 untersuchten Reifentypen den Continental ContiWinterContact TS850 und den Yokohama W.drive V905 mit der Beurteilung "sehr empfehlenswert" aufs Stockerl hob, kann sich der Conti-Pneu auchbeim ARBÖ mit dem Prädikat "Testsieger 2015" schmücken. Beide Automobilclubs verliehen dem Winterreifen Bestnoten auf nasser Fahrbahn, Schnee und in puncto Verschleiß. Das ARBÖ-Ranking der Top 3 vervollständigen der Goodyear UltraGrip Performance (drei Punkte Rückstand gegenüber dem Continental-Reifen) und der Dunlop Winter Sport 5 (neun Punkte Rückstand). Gunnar Beer, Reifenexperte des ARBÖ: "Auch beim Bremsen auf Schnee gibt es keine bösen Überraschungen. Lediglich der Michelin Alpin 5, der Vredestein Wintrac Xtreme S und der Pirelli Sottozero 3 fallen beim Bremsen auf Schnee geringfügig ab."

Nässe bleibt ein Problem

Ansonsten erfahren auch bei den 16-Zöllern die meisten Modelle eine Abwertung aufgrund ihrer Schwäche bei Nässe. Ganz besonders trifft dies den Avon Ice Touring ST, der aufgrund seiner schwachen Nassgriffeigenschaften sogar mit "nicht empfehlenswert" beurteilt werden musste, wobei laut Anbieter bereits das Nachfolgemodell im Handelangeboten wird.

ÖAMTc-Winterreifentest

Dimension: 165/70 R14

1. Goodyear UltraGrip 9

2. Michelin Alpin A4

3. Dunlop Winter Response 2

Dimension: 205/55 R16

1. Continental WinterContact TS850

2. Yokohama W.Drive V905

3. Goodyear UltraGrip 9

Die Tabelle sowie weitere Details finden Sie unter www.oeamtc.at bzw. www.arboe.at











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple