Ausgabe
09
2015


Auto

Verdoppelte Wandlung

Der i40 ist nun auch mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Zusammen mit dem 141 PS starken Diesel bildet das DCT ein echtes Dreamteam. Darüber hinaus überzeugt der überarbeitete i40 mit klassischen Kombi-Qualitäten und etwas mehr Luxus.

Der Hyundai i40 ist eine Erfolgsgeschichte. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2011 entschieden sich mehr als 100.000 Käufer für die stilsichere Limousine und für den geräumigen Kombi. Doch langsam sah man den beiden Fahrzeugen ihr Alter etwas an. Hyundai spendierte dem Duo deshalb ein Facelift, wobei die beiden Modelle schon optisch und technisch überarbeitet beim Händler stehen. Interessant: Das europäische Hyundai Design Zentrum in Rüsselsheim hatte bei der Neugestaltung eine federführende Rolle inne.

Oh, là, là! Oder: Was ist neu?

Erstes Highlight, das einem auffällt: Die Designer haben den Hexagon-Grill breiter und schnittiger gemacht, was dem Wagen eine gehörige Mehr-Portion an optischer Präsenz verleiht. Zudem wurde das Scheinwerfer-Layout (inklusive neuer Bi-Xenon-Leuchten) der aufgefrischten Front angepasst. Dazu gibt"s neue Leichtmetallfelgen in 16und 18 Zoll sowie neue, höherwertige Innenraum-Materialien an Lenkrad, Armlehnen und Schalthebel.

Neues Getriebe macht den Diesel munter

Wie schon im kleineren i30 steht nun auch für den i40 ein 7-Gang- Doppelkupplungsgetriebe (DCT) zur Verfügung. Eine echte Verbesserung gegenüber dem etwas trägen Wandlergetriebe, das ab sofort auch nicht mehr angeboten wird: Das DCT arbeitet schnell, komfortabel und ohne Zugkraftunterbrechung -wobei die Gänge auch per Schaltwippen am Lenkrad gewechselt werden können. Außerdem harmoniert es gut mit dem drehmomentstarken 1,7-Liter-CRDiMotor (340 Newtonmeter), der den Wagen dank 141 PS ausreichend kräftig beschleunigt. Kurz: In dieser Kombination kommt das Setting verdammt nah an die hervorragende Abstimmung des DSG von VW heran.Weiterer Pluspunkt: Das neue Getriebe bemüht sich um niedrige Drehzahlen, was sich auch im Verbrauch niederschlägt. Im Alltag findet der Kombi mit 6,4 Liter Diesel sein Auslangen.

Neue Multimedia-Technik

Was außerdem positiv auffällt, ist das modifizierte Navigations- und Multimediasystem mit 7-Zoll-TFT-Touchscreen, das sich nun dank der neuen 3-D-Anzeige einfacher bedienen und besser ablesen lässt. Echtes Oberklasseflair vermitteln in der "Platin"-Ausstattung etwa die belüfteten Vordersitze oder derKofferraum, dessen Klappe sich erstmals auch per Knopfdruck elektrisch schließen lässt. Koffer, Einkäufe und Kisten halten zudem zwei serienmäßige Bodenschienen und die dazugehörigen variablen Gepäckfixierer während der Fahrt an Ort und Stelle.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple