Ausgabe
09
2015


News

Von Frankreich bis Alaska(n)

Renault möchte zum globalen Nutzfahrzeug-Player aufsteigen, neben dem neuen Pickup Alaskan ist auch die Nachschärfung von Renault Pro+ Teil der Strategie.

Renault hat der Nutzfahrzeugsparte eine Wachstumskur verschrieben, möchte sich vom regionalen zum globalen Anbieter weiterentwickeln. In Europa sind die leichten Nutzfahrzeuge von Renault seit 1998 Marktführer, auch in Südamerika sind die Franzosen stark. Nicht zuletzt, um den Weg in neue Märkte zu ebnen, wird die Palette um ein weiteres Modell ergänzt, das bisdato gefehlt hat. Das nun präsentierte Pickup-Konzeptfahrzeug hört auf den Namen Alaskan, die Optik stammt aus der Feder von Chefdesigner Laurens van den Acker und soll bereits sehr seriennahe sein. Kein Wunder, schließlich bleibt bis zur Markteinführung in Südamerika Mitte 2016 (Europa folgt2017) auch nicht mehr viel Zeit. Bereits 2014 hat Renault den Duster Oroch in Südamerika gelauncht, der Pickup wird aber dem südamerikanischen Kontinent vorenthalten bleiben.

Pickup-Dreigestirn auf technisch verwandter Plattform

Der muskulös gezeichnete Alaskan ist technisch mit dem neuen Nissan Navara verwandt, auch Mercedes wird sich dieser Technik - freilich mit anderer Optik -bedienen und in den Pickup-Markt einsteigen. Dieser Boom verwundert wenig, schließlich ist global gesehen jeder dritte Transporter ein Pickup, 2014 warenes fünf Millionen Einheiten. In Österreich bewegt man sich bei rund 4.000 Pickups jährlich. Auch wenn man sich noch nicht auf genaue Zahlen festlegt, so geht man davon aus, ein paar hundert Stück des Alaskan jährlich verkaufen zu können. Der Viertürer verfügt über eine Nutzlast von einer Tonne und soll gewerbliche wie auch private Nutzer ansprechen. In der Doppelkabine -Fotos vom Interieur gibt es bisher noch keine -finden bis zu fünf Personen Platz.

Nutzfahrzeug-Dachmarke

Um zum globalen Player aufzusteigen, schärft Renault auch das Angebot bei den klassischen Nutzfahrzeugen nach. Künftig werden unter der Dachmarke "Renault Pro+" alle Nutzfahrzeugaktivitäten zusammengefasst, die auch weit über das Fahrzeug selbst hinausgehen. Auf-und Umbauten zählen hier beispielsweise dazu, Renault bietet quer überdie Palette der leichten Nutzfahrzeuge über 600 Variationsmöglichkeiten. Die Produkte werden ergänzt durch Dienstleistungen und Finanzierungsangebote, dritte Säule ist das "Renault Pro+"-Servicenetz, dem in Österreich aktuell neun große Schwerpunkthändler angehören.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple