Ausgabe
07
2015


Freizeit

zuffenhausen, 12 Points

wäre der Porsche Boxster GTs für Deutschland beim songcontest angetreten, hätte man sich über einen spitzenplatz freuen können. Der überflieger bietet freilich mehr als nur sound.

Die unter der Ikone 911 angesiedelten Porsche-Modelle haben es seit jeher etwas schwer, davon kann bereits der in den 1980er-Jahren vorgestellte 944 ein Lied singen. Was die Fahrdynamik betrifft, so wurden die "Kleinen" aber oft zu Unrecht belächelt, schließlich steht die Sportlichkeit den großen Brüdern um kaum etwas nach oder überflügelt diese sogar. Den neuen Boxster GTS sollte man jedenfalls nicht unterschätzen, schließlich tummeln sich 330 Pferde - nein, nicht unter der Motorhaube -in der Mitte des Fahrzeuges, Fahrer und/oder Beifahrer ausgenommen.

In der Mitte liegt die Kraft

Der Mittelmotor mit 3,4 Liter Hubraum katapultiert den GTS in beeindruckenden 4,7 Sekunden auf 100 km/h, Turboaufladung benötigt der Sechszylinder dafür übrigens keine. Der Vortrieb endet bei 279 km/h, hierzulande wohl eher auf dem Stammtisch denn auf der Straße von Bedeutung. Wer den Zuffenhausener nicht permanent prügelt, kommt auch beim Spritverbrauch human weg: Rund elf Liter sind in Anbetracht der Leistung mehr als in Ordnung.

ein satz heißer Ohren

Nicht nur der reine Speed zaubert ein Lächeln auf die Lippen des Piloten, auch die Akustik trägt dazu maßgeblich bei. Die Rede ist nicht vom "Sound Package Plus", das den Musikgenuss verstärkt, sondern vielmehr von jenem Grollen, der bei jedem Gasstoß für Gänsehaut sorgt. In Kombination mit dem Porsche-Doppelkupplungsgetriebe PDKgeht das Röhren in Richtung nochmals deutlich teurerer Supersportwagen. Egal ob Rauf-oder Runterschalten, dieser Klang macht einfach süchtig.

Fahrspaß vom Allerfeinsten

Das gilt auch fürs Fahrverhalten des Boxster GTS, die Hinterräder bringen die Kraft perfekt auf die Straße, kurviges Geläuf wird zu Wellness für Körper und Geist. Das Alcantara-Lenkrad liegt perfekt und schweißfrei in der Hand, die Exaktheit der Porsche-Lenkungen erfreut immer wieder aufs Neue. Der Spaß beginnt bei 87.352,68 Euro, unser Testwagen brachte es auf 106.611 Euro und 60 Cent. Zum Abschluss noch ein praktisches Detail: Dank Mittelmotor gibt es sowohl vorn als auch hinten Stauraum, in Summe immerhin 280 Liter.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple