Ausgabe
07
2015


Freizeit

Die Arbeitsbienen der Régie

Die Geschichte der nachkriegstransporter der Régie nationale Renault erzählt vom ständigen Bruch mit der bisherigen Form im Dienste der nützlichkeit.

Sie beginnt beim 1938 präsentierten Juvaquatre. Und schon beim ersten Auto, das Renault unmittelbar nach dem Krieg in kleiner Stückzahl wieder bauen sollte, dachte der Hersteller an Transportaufgaben: So gab es nicht nur den zweitürigen Viersitzer-Pkw mit umklappbaren Sitzen zur Verwendung als Lieferauto, sondern auch einen Viertürer sowie einen hübschen kleinen Kastenwagen für Gewerbetreibende. Eigentlich hatte Renault in den ersten Nachkriegsjahren seinen Schwerpunkt bei der Nutzfahrzeugproduktion: Während 1946 rund 25.000 Nutzfahrzeuge etwa 19.000 Pkw gegenüberstanden, stieg die Produktion 1947 auf 35.000Nutzfahrzeuge und 32.000 Pkw.

Startschuss für Millionenerfolge

Vom im Pariser Autosalon im Oktober 1946 erstmals gezeigten 4 CV ("Cremeschnittchen") sollte bis Ende 1958 eine Million gebaut werden: ab 1953 auch in Japan bei Hino Diesel und Ende 1954 in sieben Fabriken außerhalb Frankreichs pro Arbeitstag rund 165 Mal. 1948 erschien der 4 CV auch als "Geschäfts-Berline": Die Régie hatte den (als Lieferwagen weniger geeigneten) viertürigen Hecktriebler, bei dem ein Heckmotor den Laderaum begrenzte, in einfachster Ausführung mit verblechten hinteren Türfensternangeboten.

Die supernützlichen

Eine deutlich bessere Lieferwagen-Basis für R5 Transport, R11, R12 (2!-Tür-)Kombi und R19 Transport waren die Fronttriebler. Ebenso ab der A-Säule seitlich verblecht, hatten sie Heckklappen und flache Ladeböden. Nützlich schon von Natur aus war der ab 1962 erfolgreiche Pkw R3-R4. Mit angedocktem Laderaum wurde er als R4 Fourgonette F4beziehungsweise F6 mit Facelifts von 1963 bis 1991 mit mehreren Höhen, Längen und Motoren weltweit 2.049.000 Mal hergestellt -seit November 1985 parallel zum 1990 und 1994 facegelifteten R5-Sproß Renault Express (in Deutschland: Rapid, in GB und IRL: Extra). Von ihm entstanden 1,44 Millionen Hochdachkombis und Kastenwagen. Ab 1997 folgten drei Kangoo-Generationen als Express sowie Nissan Kubistar.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple