Ausgabe
07
2015


Auto

Spitzenplatz im Visier

Der neue Kadjar peilt einen spitzenplatz im weiter boomenden segment der kompakten sUV an, das ausgewogene Fahrwerk und die sparsamen Motorenüberzeugen.

Die Zulassungen der kompakten SUV haben sich in den letzten Jahren prächtig entwickelt, als eines der wenigen Segmente zeigt die Kurve weiter nach oben. Wenig verwunderlich, dass die Konkurrenz dort härter wird und immer mehr Hersteller ein Stück vom Kuchen möchten. Ab sofort mischt auch Renault mit dem Kadjar mit, die Franzosen machen auch kein Hehl daraus, wo die Reise hingehen soll: Man möchte es mit den etablierten Herstellern an der Spitze aufnehmen. Die Vorzeichen auf dem Papier stehen gut, so ist der Fünfsitzer preislich attraktiv positioniert und kann mit besonders niedrigem CO2-Ausstoß aufwarten.

sämtliche Motor-und Antriebsvarianten unter 130 g CO2/km

Vorzeigemodell ist der 110 PS starke Turbodiesel, der es als Fronttriebler sowohl mit dem 6-Gang-Handschaltgetriebe als auch dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auf beachtliche 99 Gramm CO2/km bringt. Die Idealbesetzung für den Kadjar ist der 130 PS starke Selbstzünder, der dank des Drehmoments von 320 Nm in allen Lebenslagen mit gutem Durchzug aufwartet. Dieses Triebwerk ist auch das einzige, das mit Allradantrieb kombinierbar ist, die 130-Gramm-Grenze knackt aber auch diese Variante des Kadjar. Drittes Triebwerkist der 130-PS-Turbobenziner, der aber kaum Bedeutung haben wird. Besonders positiv ist bei ersten Testfahrten die Abstimmung des Fahrwerks aufgefallen. Renault hat auf unnötige Härte verzichtet und einen gelungenen Kompromiss aus Agilität und Komfort gefunden, der sehr gut zum Charakter des Fahrzeuges passt.

Umfangreiche serienmitgift

Bereits die Basisausstattung "Life" umfasst unter anderem sechs Airbags, vier elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage, ein CD-Radio samt Freisprecheinrichtung sowie einen Tempomaten. Die Preisliste startet bei 21.490 Euro für den Benziner, der 110-PS-Turbodiesel kostet 1.500 Euro mehr. Renault geht aber davon aus, dass jeder zweite Kadjar-Kunde mit der Topausstattung "Bose" liebäugelt, neben dem namensgebenden Soundsystem sind dort unter anderem 19-Zoll-Alufelgen, Navi, LED-Scheinwerfer, Klimaautomatik und vieles mehr serienmäßig. Darunter gibt es mit "Zen" und "Xmod" zwei weitere Niveaus. Das Topmodell kommt auf 33.990 Euro.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple