Ausgabe
05
2015


Freizeit

Soundmachine

Der Audi TT? Ein Frauenauto! Diesem Klischee enteilt der neue Kompaktsportler in dritter Generation souverän.

Gegenüber seinem Vorgänger haben die Designer außen nur behutsam Hand angelegt. Immer noch klar als TT erkennbar, steht der Neue satter und klarer vor einem. Am auffälligsten ist die neue Front mit dominantem Kühlergrill, angelehnt an den großen Bruder R8. Die scharf gezeichneten, optionalen LED-Scheinwerfer sehen nicht nur gut aus, sondern punkten auch funktional. Durch die LED-Technologie lässt es sich entspannt durch die Nacht fahren. Einmal aufgeblendet, blenden die Scheinwerfer vollautomatisch Gegenverkehr oder vorausfahrende Fahrzeuge aus dem Fernlichtkegel aus, der Rest bleibt voll beleuchtet.

Vorsprung durch Eleganz

Im Innenraum blieb kein Stein auf dem anderen. Statt eines zentralen Bildschirms in der Mittelkonsoleübernimmt das neue Virtual-Display in der Armaturentafel dessen Aufgaben. Egal ob Tacho, Drehzahl, Navigation, Freisprechanlage oder Multimedia-Inhalte, all dies wird zentral im 13 Zoll Display angezeigt und über das Multifunktionslenkrad oder den Drehknopf im Mitteltunnel bedient. Edel gelöst ist die Bedienung der Klimaanlage, die Schalter für Temperatur, Gebläsestärke und Sitzheizung wurden in die Mitte der Luftaustrittsdüsen integriert.

Großer Schreihals

In Sachen Fahrdynamik gibt es keinerlei Anlass zu Kritik. Der 230 PS starke Turbobenziner harmoniert bestens mit dem 6-Gang s-tronic-Doppelkupplungsgetriebe, die Lenkung ist sehr präzise und liefert jederzeit gute Rückmeldung. Dank des Allradantriebs und dem damit verbundenen hohen Gripniveau fühlt sich der TT auf engen kurvigen Landstraßen pudelwohl und vermittelt jede Menge Fahrspaß bei einer süchtig machenden Soundkulisse.

Wer den Fahrspaß auskostet muss allerdings auch mit einem Verbrauch jenseits der 12 Liter rechnen, normal gefahren reichen 8,5 Liter. Ein Wehrmutstropfen bleibt, mit einem Preis von 72.000 Euro ist das TT Coupe quattro alles andere als ein Schnäppchen. Und ja, trotz aller maskulinen Eigenschaften, die Frauenweltsteht natürlich weiterhin auf den Ingolstädter.

Das gefällt uns: das sensationelle Virtual-Display, Power und Sound

Das vermissen wir: Platz im Fond, der TT ist eigentlich ein Zweisitzer

Die Alternative: VW Scirocco, Toyota GT86, Subaru BRZ, Porsche Boxster











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple