Ausgabe
05
2015


Auto

Pragmatischer Charme

Außen ganz französisch mit schöner Karosserielinie, modernem Design und einigen optischen Offroad-Zutaten, innen mit kühlem Pragmatik-Ambiente und reduzierter Optik: Der Dacia Lodgy Stepway weiß trotz ein paar Abstrichen zu überzeugen.

Der Lodgy ist neben dem Dokker bei Dacia der Großraum- Experte und dient dank seines satten Raumvolumens vor rangig dem Transport von Handwerkszeug und Familienmitgliedern. Nun hat Dacia das beliebte Stepway-Konzept vom Sandero auf den Lastenträger übertragen. Autos mit Höherlegung und robuster Plastikbeplankung im Pseudo-Offroad-Look: Passtdas eigentlich zu Dacia? Darüber mag man streiten. Aber die wilde Optik hat sich beim Dacia Sandero als Erfolg erwiesen: Mehr als die Hälfte aller Sandero werden inzwischen als Stepway verkauft. Deshalb ist die Marke nachgezogen und hat jetzt auch den Lodgy als Stepway auf den Markt gebracht.

Fesche Optik und umfangreiche Serien-Mitgift

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Offroad-Optik steht dem Familienfahrzeug sehr gut. Die Crossover-Optik wirkt durch die in Mattchrom gehaltene Front-und Heckschürze im Stil eines Unterfahrschutzes noch exklusiver, während die mit schwarzem Kunststoff überzogenen Radlaufschutzleisten und Seitenschweller den robusten Eindruck verstärken. Im Innenraum gibt es eine eigenständige Polsterung mit dezenten blauen Details sowie eine blaue Umrandung der Instrumente, Lüftungsdüsen und der Mittelkonsole. Ein Lederlenkrad, ein Tempomat, eine Klimaanlage und das MediaNAV-System sind serienmäßig mit an Bord und sorgen dafür, dass ein gewisser Komfort einzieht. Von Luxus zu sprechen wäre dann aber wohl doch etwas zu viel des Guten, die reduzierte, graue Plastiklandschaft erinnert daran, dass der Lodgy ein Vertreter des Budget-Segmentes ist. Was aber nicht heißen soll, dass man sich nicht wohlfühlt an Bord. Denn während andere Autos überfrachtet mit Funktionen, Tasten und Assistenten sind, findet man sich im Lodgy schnell zurecht.

Viel Platz, wenig Verbrauch

Motorisch hat man bei der Stepway-Ausführung die Wahl zwischen einem 115 PS Benziner und einem 107 PS Turbodiesel, wie auch bei unserem Testwagen. Damit ist man nicht nur mehr als ausreichend motorisiert, sondern kann sich zudem über einen Praxisverbrauch von rund 5,3 Litern freuen. Dass dieses Modell der teuerste Lodgy ist, relativiert sich beim Blick auf die absoluten Zahlen. 16.690 Euro (7-sitzig) sind in Anbetracht der umfangreichen Serienausstattung schon eine kleine Sensation, ebenso wie das Kofferraumvolumen von 827 bis zu 2.617 Liter.

Das gefällt uns: die einfache Bedienung, spritziger und sparsamer Motor

Das vermissen wir: die Hupenbetätigung im Pralltopf des Lenkrades

Die Alternativen: in dieser Preisklasse konkurrenzlos











Newsletter

test

Suchen


Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple