Nov
03
2014


Auto

Akzeptanz nach Test deutlich gestiegen

Knapp 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nützten die Gelegenheit im Rahmen einer vom ÖAMTC österreichweit veranstalteten Roadshow einen „City-Notbremsassistenten“ selbst auszuprobieren.

„Vor und nach der Testfahrt führte der ÖAMTC zudem eine Befragung durch, um herauszufinden ob und wie sich die Einstellung der Probanden durch den Selbstversuch geändert hatte“, sagt ÖAMTC-Techniker Gabriel Eberhart. Rund 65% der Teilnehmer gaben vor der Testfahrt an, bereits von Notbremsassistenten gehört zu haben. Selbst ausprobiert hatten ein solches System aber lediglich 7% der Befragten.

 

Vor der Testfahrt war die Hälfte der Befragten der Meinung, ein City-Notbremssystem sollte zur Serienausstattung gehören. „Danach forderten bereits mehr als 75% dass Autos serienmäßig mit dem Assistenten ausgestattet sein müssten", so Eberhart. Auch die Bereitschaft, beim Autokauf einen Aufpreis für einen automatischen Notbremsassistenten zu zahlen, sei nach der Testfahrt von 43 auf 67% der Teilnehmer gestiegen. Bei der Höhe eines möglichen Aufpreises hält rd. ein Drittel derer, die bereit sind zu zahlen, bis zu 500 € für angemessen.




www.oeamtc.at







Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple