Oct
28
2014


Service

Wien: Einnahmen aus Parkstrafen deutlich höher

Kritik an der deutlichen Zunahme eingehobener Parkstrafen in Wien übt ÖVP-Gemeinderat Roman Stiftner.

Angesichts der steigenden Einnahmen aus Parkstrafen dränge sich der Verdacht auf, dass sich die Stadt Wien ein sattes Körberlgeld auf Kosten der Autofahrer sichern wolle. Seien bei Amtsantritt der rot-grünen Regierung noch 98,6 Mio. € unter dem Titel „Parken“ eingenommen worden, so waren es 2013 bereits 160,9 Mio. €.

 

Nehme man die Voranschlagszahlen für 2014, so liege der Anstieg lt. Stiftner in dieser Periode bei rund 70 Mio. Euro was einer Steigerung von 71% entspreche. Es sei nicht akzeptabel, dass „die Autofahrer wieder einmal herangezogen werden, um die zahlreichen Löcher im Wiener Budget zu stopfen.“


Dieter Scheuch








Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple