Ausgabe
10
2014


Lkw

Pappas: Neustart mit DAF

DanubeTruck nutzt nach derÜbernahme der Franz-Hahn-Aktivitäten von wiesenthal in wiener Neudorf und Rankweil auch das Netz der Pappas-Gruppe für DAF. weitere Standorte sollen den Service vor Ort weiter verdichten, FLOTTE&wirtschaft hat mit Geschäftsführer Björn Speer gesprochen.

Herr Speer, ist die Umstrukturierung im Zuge derÜbernahme der Aktivitäten von Franz Hahn nun bereits abgeschlossen?

Der erste Schritt, wie wir ihn geplant haben, ist abgeschlossen. Aber das war erst der erste Schritt. Meine Vision ist: Der Kunde sollte nicht weiter als 60 Kilometer Anreise zur nächsten Servicewerkstätte haben. Das bedeutet: Alle 120 Kilometer brauchen wir eine Werkstatt. Daher planen wir weitere: Im oberösterreichischen Raum denken wir über das Innviertel nach, in Niederösterreich über das Weinviertel. Da sind wir bereits in Gesprächen mit dem Hersteller, um autorisierte Betriebe umzusetzen.

wie werden die zusätzlichen werkstätten umgesetzt?

Wir gehen mit der gleichen Strategie vor wie bisher: Dabei werden Standorte aus der Pappas-Gruppe mit DAF-Serviceverträgen ausgestattet. Das neue "Small-dealer"-Konzept sieht eine reduzierte Form der Servicewerkstatt vor, die nicht alle der sehr strengen und von der Qualifikation her sehr hohen Anforderungen erfüllen muss, aber die Möglichkeit bietet, noch flächendeckender kleine Betriebe an das DAF-Netzwerk anbinden zu können.

welche Regionen kommen dafür infrage?

Das Wald-und das Weinviertel zum Beispiel, wo der Bestand 80 bis 100 Lkws beträgt und sich Investitionen in eine große Werkstatt nicht rentieren.

An welchen Standorten wird noch umgebaut?

Bei dem im ersten Schritt nurübernommenen Standort Wiener Neudorf wird der komplette Innenbereich ausgehöhlt und dort ein ganz neues, offenes Kundencenter auf dem Letztstand eingerichtet. Mit den Anfangsinvestitionen haben wir dann insgesamt eine deutlich sechsstellige Zahl dort investiert, um den gewünschten Standard zu erreichen. Rankweil wurde ja erst vor fünf Jahren neu gebaut. Da gibt es keinen Handlungsbedarf. Die anderen Standorte hatten hohe Standards und brauchten nur für DAF umgebaut zu werden.

wo wird es künftig noch weitere Verkaufspunkte geben?

Wir haben Verkaufspunkte in Wiener Neudorf und in Zettling. Wir richten einen weiteren in Amstetten ein und haben Verkäuferbüros in Linz und das Team in Rankweil erweitert. Doch weil die Verkäufer sonst 60.000 Kilometer im Jahr fahren -das bedeutet 1.000 Stunden im Jahr im Auto sitzen müssen, bevorzuge ich Homeoffices. Sie geben den Verkäufern mehr Zeit, ihre Kunden noch besser zu betreuen.

Sie haben ja kürzlich die kooperation mit der Autobank bekannt gegeben. wird das ein Gemeinschaftsunternehmen?

Wir haben jetzt mit der Autobank die Danube Truck Financial gegründet. Unter dieser Marke arbeitet der Verbund, bei dem wir den Lkw liefern und die Autobank die Finanzierung dazu. So haben wir bereits einige Geschäfte realisieren können.

wird DanubeTruck die Verträge mit den Busherstellern VDL, Van Hool, Solaris und mit krone-Aufliegern fortsetzen?

Die Gespräche über die Fortsetzung der Verträge mit diesen Herstellern haben wir bereits aufgenommen. Wir sind auch für zusätzliche Vertragspartner offen. Mit Anfang 2015 wollen wir mit ausgewählten Partnern auch wieder Verträge haben und als verlässlicher Partner tätig werden. Zunächst einmal sindwir in Wiener Neudorf und Rankweil auf Busse spezialisiert.

werden Sie es schaffen, bessere Renditen als Franz Hahn zu erwirtschaften?

Den Status bei Franz Hahn kenne ich nicht. Aber wir arbeiten ja mit der Pappas-Gruppe zusammen und entwickeln uns immer stärker zum Systemanbieter. Der Kunde möchte das System Lkw mit Wartung und Reparatur und will wissen, was ihn das Fahrzeug pro Kilometer kostet. Unsere Kunden bestmöglich zu bedienen ist unser Ziel, damit es für den Kunden Rendite gibt, aber auch für uns. Das ist unsere einzige Zielrichtung.

Lautet Ihr Umsatzziel wie bei Franz Hahn 60 Millionen Euro?

Unser Ziel ist mit 50 Millionen Euro etwas anders -weil Franz Hahn ein voll integrierter Betrieb von Wiesenthal war. Unsere vier Servicebetriebe sind ausgelagert.











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

FLEET Convention 2017
FLEET Convention 2017
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple