Ausgabe
12
2012


Einsteigen

Günstig, aber nicht billig

Mit dem neuen Sandero will Dacia nun auch verstärkt ins Flottengeschäft einsteigen.

Derzeit ist der rumänische Hersteller abseits der privaten Käufer nicht allzu stark vertreten -quer über alle Länder gerechnet sind es 7 % Geschäfts-und 3 % Flottenkunden. Jetzt, wo der Marktstart des Kleinlieferwagens Dokker (siehe "FLOTTE&Wirtschaft" 08/2012) unmittelbar bevorsteht, soll sich diesändern. Doch nicht nur der geräumige, flexible Dokker soll ein zusätzliches Standbein zum dominierenden Privatkundengeschäft liefern: Auch mit dem Sandero, der in 2. Generation bei den Händlern steht, will man im Geschäftskundenbereich ab sofort stärker reüssieren als bisher.

Preisschlager

Erreichen will man vor allem preissensible Kunden. Schließlich startet der Dacia Sandero als 75 PS-Benziner bei 7.490 Euro. Selbst die am stärksten motorisierte, bestausgestattete Variante des 4,06 Meter langen Autos, der Lauréate mit 90 Diesel-PS, kommt nur auf 11.790 Euro. Wichtig für Geschäftskunden ist, dass Dacia im Gegensatz zu bisher im Sandero nun auch ESP (serienmäßig) sowie ein Navigationssystem und einen Tempomat (gegen moderaten Aufpreis) anbietet.

Billig-Plastik ist weitgehend verschwunden

Bei der ersten Ausfahrt erwies sich der Sandero als günstige Alternative zu etablierten Marken. Das Billig-Plastik von einst ist zum größten Teil verschwunden, auch Knöpfe und Schalter sind höherwertiger gestaltet als bisher. Renault gewährt seiner Tochter auch eine hübschere Frontpartie mit prominent platziertem Logo. Verfügbar ist der Sandero nun sogar mit dem neuen, 90 PS starken Dreizylinder-Benzinmotor, der erst vor wenigen Wochen im neuen Renault Clio startete. Eine perfekte Alternative zu den beiden Dieseln mit 75 und 90 PS.

Auch in SUV-Optik

Wie beim Vorgänger ist vom Sandero ab sofort auch die Version Stepway (Bild unten) zu haben. Ein Fronttriebler wie alle anderen Sanderos auch, der aber mit einer um 4,4 Zentimeter auf 20,3 Zentimeter erhöhten Bodenfreiheit sowie Unterfahrschutz vorn und hinten aufwartet und den oftmals beliebten Offroad-Charmeversprüht. Der Hersteller verspricht, dass dieses Auto (das nur mit den beiden 90 PS-Motoren angeboten wird) auch ohne Allrad abseits befestigter Straßen recht gut unterwegs ist.

DACIA SANDERO Grundmodell: 1.2 16V 75 75 PS/55 kW, ab 7.490€(inkl. 6 %NoVA&MwSt) 5,8 l B/100 km, 135 g CO2/km (Werksangaben)











Newsletter

test

Suchen


Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Toyota Proace Dauertester
Toyota Proace Dauertester
Umfrage?

Verwalten Sie Ihre Fahrzeuge selbst oder mittels externem Fuhrparkmanagement?





Spacer
Lederers Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allrad Katalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet




Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple